Einem älteren Herren passiert ein Missgeschick in der Hose – von der Reaktion dieser Frau können wir alle lernen

Was würden Sie für einen völlig Fremden tun? Nicht etwa, wenn ein Leben auf dem Spiel steht. Nicht einmal die Gesundheit. Nur seine Würde. Würden Sie kostbare Zeit opfern, um die Würde eines Menschen, jenes unantastbare Gut, zu retten?

Versetzen sie sich in die Lage der Frau aus dieser Geschichte, die diese Frage mit einem resoluten Ja beantworten würde.

Lisa Lemming Jackson war in ihrer Heimatstadt im US-Staat Georgia im Supermarkt unterwegs und erledigte ihre Einkäufe.

Als sie durch die Gänge bummelte, traf ihr Blick den eines älteren Herren, in dessen Augen sie einen gequälten Ausdruck aufflackern sah. Es machte den Anschein, als bräuchte er dringend Hilfe.

Lisa Lemming Jackson/Facebook

Je länger sie ihn ansah, desto bewusster wurde ihr, dass ihm etwas fehlte.

Und ihre Vermutung stimmte. So beschrieb Lisa selbst den Vorfall:

Habe gerade 2 Stunden mit einem älteren Herren bei Kroger verbracht. Es begann damit, dass ich ihn anlächelte und Blickkontakt machte…

Als ich an ihm vorbeiging sah er mich an, als bräuchte er etwas. Ich ging zurück und fragte, ob ich ihm helfen konnte. Tränen schossen in seine Augen und er meinte:

‚Ich habe Darmkrebs und hatte gerade einen sehr schlimmen Unfall, wenn ich von diesem Wagen aufstehe werden es alle wissen… Was soll ich tun?‘

Der Anblick seiner verlorenen Würde verpasste mir einen Kloß im Hals.

Nach diesem Moment gaben uns die Kroger Mitarbeiter schnell Reinigungstücher, Unterwäsche und brachten ihn diskret zur Mitarbeitertoilette, wo man ihm Kleidung gab.

 

Lisa Lemming Jackson/Facebook

Er weinte und entschuldigte sich.

Er meinte, er müsse sich beeilen, weil seine Frau allein zu Hause war. Als wir zur Kasse gingen, fanden wir seine Einkäufe eingepackt und irgendwie bereits bezahlt vor.

Da weinte er noch mehr.

Lisa Lemming Jackson/Facebook

Von allen vergessen

Er meinte, er hätte in den Kriegen Vietnam und Korea gekämpft und liebte sein Land, aber bis zu diesem Tage hatte er gedacht, sein Land hätte ihn vergessen.

Wir beide weinten, und ich teilte meine eigenen Kämpfe und Sorgen mit ihm… Er schenkte mir Worte der Weisheit und ermutigte mich, dass die Menschheit sich vielleicht doch umeinander sorgt.

Der heutige Tag hat das bewiesen.

Danke Elmer, danke Kroger und danke Gott, für die Lektion und die Erinnerung, die ich heute erhalten habe.

Lisa Lemming Jackson/Facebook

Hier Lisas ursprünglicher Beitrag:

Just spent 2 hrs with a elderly man at Kroger. It started with me just smiling at him , making eye contact …. As I…

Posted by Lisa Lemming Jackson on Friday, 5 August 2016

Diese Frau ist ein wunderbares Beispiel dafür, dass kleine Gesten Großes bewirken können.

Teilen Sie diese Geschichte, wenn Sie das genauso sehen!