Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Einsame Rentnerin wird aus dem Krankenhaus geworfen – bis ein Mann mit Hut einen Schritt auf sie zu macht

Alt zu werden kann die beste Zeit des Lebens sein – es ist eine Zeit für Enkelkinder, Ruhestand und alles andere, auf das man sich das ganze Leben lang gefreut hat. Aber für manche Leute ist es eine einsame und unheimliche Zeit.

Eine ältere Frau lernte dies auf die härteste Art und Weise, als sie aus einem Krankenhaus in Fort Campbell in Kentucky, USA, geworfen wurde.

Zur gleichen Zeit saß Ashley Cherry im Wartezimmer und sah etwas, das sie niemals vergessen würde.

Flickr/Taber Andrew Bain

Ashley war im Krankenhaus, um ihrem Ehemann Unterstützung anzubieten, als eine Frau in einem Rollstuhl hereinkam. Die alte Frau war in die Notaufnahme gekommen, aber sie war aus dem Wartezimmer geschickt worden, weil ihr Termin bereits vorbei war. Dann hörte Ashley, dass sie der Empfangsdame sagte, dass sie zu Hause keine Familie habe, um sie abzuholen.

Sie saß da, allein und hilflos – ohne Möglichkeit, nach Hause zu kommen.

Ashley war außer sich. Doch dann trat ein Mann ein und tat etwas Heroisches.

„Ich war traurig, als ich sah, dass einige (nicht alle) Angestellten keine Bedenken hatten, wie sie nach Hause kommen würde. Plötzlich kam dieser ERSTAUNLICHE Gentleman, der mit seiner Frau gewartet hatte, auf die Dame zu und sagte ihr, er würde sie gerne mit nach Hause nehmen.“ Ashley schrieb in einem Beitrag auf Love What Really Matters.

Facebook/Love What Really Matters

Weder die alte Frau, noch der Mann kannten einander, und der Mann hatte keine Ahnung, wo die Frau lebte. Aber trotzdem trat er sofort an, um ihr eine Heimfahrt anzubieten.

„Dieser Mann, der sie nicht kannte oder keine Ahnung hatte, wo sie wohnte, bot seine Zeit an, um sich um diese schöne Frau zu kümmern. Sie bot an, ihn zu bezahlen, aber er lehnte freundlich ab, wie jeder gute Mann es tun würde, schrieb Ashley.

Der Name des Mannes ist Jeffery. Ashley fand bald heraus, dass er im Militär war und in der Nähe des Krankenhauses stationiert war, nachdem sie mit der Frau des Mannes gesprochen hatte.

Flickr/Paul Sableman

Ashley und Jeffery sorgten dafür, dass die Frau bequem im Truck sitzen konnte. Ashley war tief berührt von der rührenden Geste des Mannes.

Als er seinen Truck holen wollte, schob Ashley sie hinaus und setzte sie in das Fahrzeug. Als ich sie wegfahren sah, waren Ashleys einzige Gedanken: „Es gibt immer noch großartige Menschen auf dieser Welt“ und „Wir müssen uns um unsere älteren Mitmenschen kümmern, wie dieser nette Mann es getan hat.“ Dieser Mann dient nicht nur seinem großen Land, er dient auch der Gesellschaft. „Danke, mein Herr!“

Bisher hat der Facebook-Post über 70.000 Likes und Tausende von Shares erhalten. Es ist nicht schwer zu verstehen, warum.

Bitte vergessen Sie nicht, diese Geschichte als Erinnerung mit allen zu teilen, dass es immer noch gute Menschen auf der Welt gibt!

 

Lesen Sie mehr über ...