Sechsjährigen soll in der Schule Selbstbefriedigung beigebracht werden

Symbolbilder: Barandals & ESB Professional/Shutterstock

England: Sechsjährigen soll in der Schule Selbstbefriedigung beigebracht werden

Es ist eine Initiative, die viele Elternteile in Großbritannien schockiert.

Mindestens 241 Grundschulen bieten das sogenannte „All about me“-Programm an. („Alles über mich“)

Dies beinhaltet verschiedene Kurse und Unterricht, der gezielt auf den bewussten Umgang mit dem eigenen Körper abzielt. Dabei sollen selbst die Sechsjährigen schon direkt mit dem Thema Selbstbefriedigung konfrontiert werden.

Großbritannien: Die britische Daily Mail befasst sich aktuell umfassend mit einer neuen Initiative, die Grundschulen betrifft.

In 241 Grundschulen in Großbritannien wird es das sogenannte „All About Me“-Programm angeboten.

Der Bericht erklärt weiter, dass es sich dabei um ein Programm handelt, wobei die Kinder zwischen 6 und 10 Jahren erklärt bekommen, den eigenen Körper kennenzulernen und „wie man sich selbst berührt.“

Insgesamt geht es dabei um einen Sexual- und Beziehungsunterricht. In der kommenden Zeit sollen weitere Schulen mitmachen.

Initiator des Programms ist das Warwickshire County Council. Dies gibt auch bekannt, dass Zeil des Programms sei, Schülern Selbstbewusstsein und körperliche Veränderungen zu erklären.

Über fünf Jahre lang soll ein Austausch mit Schulen, Eltern und Heranwachsenden stattgefunden haben, auf Basis dessen die Initiative entwickelt wurde.

Sechsjährigen soll Selbstbefriedigung beigebracht werden

Die offiziellen Themenschwerpunkte sind Beziehungen, Gedanken, Verständnis von Anatomie und Veränderungen während der Pubertät.

Auf den ersten Blick durchaus sinnvolle Themeninhalte für Heranwachsende.

Das es sich dabei auch um Übungen handelt, bei denen den Schülern verschieden Situationen gezeigt werden, die sexuelle Inhalte haben. Die Schüler sollen dann entscheiden, was „okay“ und was „nicht okay“ ist.

Dort wird den Kindern auch erklärt, dass es ok ist, sich anzufassen. Jedoch nur dann, wenn man allein im Bad, der Dusche oder seinem Zimmer ist.

„Kitzeln oder sich selbst streicheln kann sich gut anfühlen.“

Ab September 2020 soll die Teilnahme der Schüler verpflichtend sein.

Es bleibt abzuwarten, wie die Eltern darauf reagieren. An sich ist es eine heikle Maßnahme, da Kinder nach den unterschiedlichsten Religionen, Prämissen und Werten erzogen werden.

Denkst du, dass solcher Unterricht auch in Deutschland eingeführt werden sollte? Lass uns deine Meinung in den Kommentaren unter dem Facebook-Beitrag wissen.