Filialleiter hört die Schreie einer Frau aus der Toilette – als er die Tür öffnet, weiß er: Jetzt muss es schnell gehen

Vor zehn Monaten hatte Ashleigh Miller Cross ihre erste Tochter zur Welt gebracht. Mit der kleinen Mia war sie auch unterwegs, als sie sich eines Tages beim Einkaufen plötzlich ganz unwohl fühlte.

Sie suchte die Toilette des Atlantic Superstore im kanadischen Bayers Lake auf.

Sie wusste noch nicht, dass ihr ein Ereignis bevorstand, das niemand der Anwesenden im Geschäft je vergessen würde.

 

YouTube

CBC berichtete über den Einkaufstrip, bei dem diese Mutter so viel mehr ergattern sollte, als erwartet.

Ashleigh verspürte im Laden plötzlich einen starken Schmerz, weshalb sie sich auf die Toilette zurückzog.

Kurz danach kam der stellvertretende Filialleiter Malcolm Comeau nach seiner Mittagspause aus seinem Büro zurück. Er wollte sich gerade wieder an die Arbeit machen, als er einen Schrei hörte. Er kam aus der Toilette.

Als die Schreie nicht aufhörten, verschaffte er sich Zugang.

YouTube

Unerwarteter Besucher

In der Toilette fand er Ashleigh vor, die sich vor Schmerzen krümmte. Die Mutter war verwirrt und hatte große Angst – sie hatte schwere Krämpfe. Sie lag in den Wehen – hatte aber nicht einmal gewusst, dass sie schwanger war. Bald darauf kam ein weiterer Mitarbeiter des Geschäfts, um Malcolm unter die Arme zu greifen.

Ich öffnete die Tür und Ashleigh war dort und das Baby war halb draußen. Sie brüllte mich an, ‚Ich bekomme ein Baby!‘ und ich schnappte mir automatisch mein Telefon und wählte den Notruf,“ so Malcolm laut CBC.

Mit der Hilfe der Anwesenden brachte Ashleigh einen gesunden Jungen zur Welt.

Ein Krankenwagen brachte sie und ihr Baby daraufhin direkt ins Krankenhaus. Dem Kind, das um die acht Pfund wog, gaben sie den Namen Ezra.

Bis die Wehen sie im denkbar ungünstigsten Moment auf den Boden der Tatsachen zerrten, hatte Ashleigh nicht einmal den Hauch einer Ahnung von ihrer Schwangerschaft. gehabt. Dennoch freut sie sich über ihren neuen Sohn. Sie erklärte, dass sie wegen ihrer vorherigen Schwangerschaft – die schließlich erst zehn Monate her war – die Zeichen nicht gedeutet hatte.

YouTube

Zu Reportern meinte sie: „Ich hatte wirklich keine Ahnung.

„Ich dachte, ich hätte noch nicht abgenommen, weil ich erst vor 10 Monaten Mia auf die Welt gebracht hatte…. Ich habe nicht zugelegt. Behielt einfach das gleiche Gewicht. Ich hatte keine Gelüste.“

Für Malcolm, der bereits seit 30 Jahren im Geschäft arbeitet, war es die erste Erfahrung dieser Art. „Es ist, als ob irgendwelche anderen Instinkte übernehmen. Du denkst einfach an sonst nichts. Einfach nur Hilfe holen und tun, was in deiner Macht steht,“ so der Mitarbeiter.

Nach der Geburt feierten Ashleigh und ihr Partner ihren neuen Sohn mit den passenden Willkommens-Fotos:

Posted by Love What Matters on Wednesday, 7 June 2017

Posted by Love What Matters on Wednesday, 7 June 2017

Unten können Sie die Familie kennenlernen: 

Teilen Sie dieses Video, um den Filialleiter und alle anderen Helfer, die diese Geburt ermöglicht haben, zu ehren!