Frau bringt ihren Freund um, damit sie eigenen Vater heiraten kann – dieser ist vorbestrafter Sexualstraftäter

Mit der Hilfe ihres Vaters und ihrer Schwester bekam Amanda McClure endlich das, was sie sich so lange schon gewünscht hatte. Selbst wenn das bedeutete, dass sie das Leben eines Mannes auslöschen musste, der sich ihr verschrieben hatte. McClure wollte nämlich ihren Freund John Thomas McGuire loswerden, damit sie endlich den Mann heiraten konnte, den sie wirklich liebte: ihren biologischen Vater, Larry McClure. Die unfassbare und grausame Tat im Namen der Liebe wurde laut Metro am Valentinstag 2019 verübt.

An diesem 14. Februar soll Amanda ihren Freund John gefoltert haben, während Larry und ihre Schwester, Anna Marie Choudhary, sie dabei unterstützten. Drei Tage lang hielten sie ihn fest und quälten ihn, bevor er endgültig getötet und vergraben wurde.

„Es waren zwei bis drei Tage die reine Hölle“, sagte Larry laut Bluefield Daily Telegraph vor Gericht. „Später am Morgen vergruben wir ihn hinter dem Haus.“

Etwa einen Monat nach dem Tod von John gingen Vater und Tochter den Bund der Ehe ein, bei dem Anna die inzestuöse Hochzeit begleitete.

„Sie nahmen mich mit und sagten, dass ich wie eine glückliche Besucherin wirken solle“, sagte Anna vor Gericht, „An diesem Tag heirateten sie.“ Der Vater und die zwei Töchter gruben den Leichnam von John sogar noch einmal aus, um sicherzugehen, bevor sie ihn wieder verschacherten.

Weil Larry das Haus verkaufen wollte, zerstückelten sie die Leiche und versteckten sie an zwei Orten, damit die neuen Hauseigentümer nicht auf John stießen. Sie verbrachten die gesamte Hochzeitsnacht mit dieser schrecklichen Tat.

Als dieser Vorfall publik wurde, kam heraus, dass Amanda als Kind von Pflegeeltern aufgezogen wurde. Im Erwachsenenalter suchte sie Kontakt zu ihrem biologischen Vater Larry, der ein vorbestrafter Sexualstraftäter ist, und sie gingen eine sexuelle Beziehung ein.

Elle se marie avec son père et torture à mort puis démembre son ex-compagnon le soir des nocesUne Américaine de 31 ans…

Posted by Serial Killers Center on Monday, February 1, 2021

Am Tag der Tat setzten Vater und Tochter ihren Freund unter Drogen und folterten ihn tagelang. Das Paar „machte die Beziehung offiziell, als er begraben war“ und sie „taten so, als sei nichts passiert“, sagte ihre Schwester Anna.

Fortan lebten Vater und Tochter in dem Haus und machten ihre Beziehung öffentlich.

Als immer mehr Beweise aufkamen, soll Larry ein Bekennerschreiben an die Polizei geschickt haben, in dem er die Tat zugibt und er klagte darin seine Tochter an, die für all das verantwortlich gewesen sein soll.

„Ich kann ihnen nicht sagen, warum Amanda John McGuire tot sehen wollte“, sagte Larry. „Ich bitte sie, dem ein Ende zu setzen und kein Geld von Steuerzahlen zu vergeuden und die Familienmitglieder beider Familien zu verletzen. John McGuires Familie und meine.“

Während der Anhörung vor Gericht entschuldigte sich Amanda bei Johns Familie und sagte: „Mein Vater wollte niemanden in meiner Nähe… John sagte Larry, dass er mich liebte und wir heiraten würden. Ich wünschte, ich könnte John zurückholen. Er war ein guter Mann.“

Amanda wurde zu 40 Jahren Gefängnis verurteilt und ihr Vater hat bereits seine lebenslange Haftstrafe angetreten. Auch die Schwester Anna muss eine lange Strafe erwarten.

Bei diesem Fall fehlen einem die Worte.

Teile diesen Artikel, wenn du auch fassungslos bist.