Frau bringt Sohn im Krankenhaus zur Welt, kommt nach Hause – Freund ist mit ihrer Mutter durchgebrannt

Weder die frischgebackene Großmutter noch der Vater des Kindes war anwesend, als Jess Aldridge aus dem Krankenhaus mit Sohn Reuben entlassen wurde. Stattdessen bekam die Frau die Nachricht an den Kopf geschmissen, dass ihre Mutter Georgina mit ihrem Freund durchgebrannt ist, der eigentlich der Vater des Kindes von Jess ist, Ryan Shelton.

In den Monaten vor der Geburt von Reuben dachte Jess, dass es eine gute Idee sei, wenn sie und der 29-jährige Ryan bei ihren Eltern einziehen würden, erst recht, als ihre Mutter das Angebot machte.

„Wir sind bei meinen Eltern eingezogen, nachdem meine Mutter sagte, dass sie bei der Kinderbetreuung helfen würde“, sagte Jess gegenüber The Sun. „Sie versprach, dass es mit dem neuen Baby einfacher sein würde – aber eigentlich war es sehr, sehr hart.“

Als die ganze Familie unter einem Dach war in Stow-on-the -Wold, Gloucestershire, England wurde es für alle immer komischer, weil die Mutter von Jess anfing, mit Ryan zu flirten. Direkt vor ihren Augen.

„Wir waren monatelang eng beisammen in dem Haus während es Lockdowns. Es war sehr hart, erst recht, weil Ryan und meine Mutter anfingen zu flirten. Ich fühlte mich so unwohl, es war eine schreckliche Erfahrung“, erinnerte sich Jess.

Sie war mit Ryan seit drei Jahren zusammen und hatte im September 2019 bereits ihre Tochter Georgiana zur Welt gebracht. Danach fing ihr Freund aber an, mehr Zeit mit ihrer Mutter zu verbringen.

„Sie tranken immer wieder Bacardi und sie lachten und hatten Spaß in der Küche jeden Abend, während mein Vater auf dem Sofa lag und Fernsehen schaute“, fügte Jess hinzu. „Einmal sah ich, wie Ryan durch die Haare meiner Mutter fuhr – darauf angesprochen sagte er mir, dass er ihr nur helfen wolle. Ich hatte das Gefühl, als würde zwischen ihnen schon seit Monaten was laufen, doch ich wollte es nie glauben. Es war ekelhaft. Sie hatte diese kurzen Kleider an und fasste ihn immer an, während sie auf dem Sofa saßen.“

Dann erfanden Ryan und Georgina Entschuldigungen, damit sie das Haus verlassen und Jess zurücklassen konnten. „Einmal habe ich beide damit konfrontiert und sie zuckten nur mit den Schultern und sagten, dass da nichts sei“, sagte sie. „Sie bestanden immer darauf, dass nichts zwischen ihnen war, doch ich hatte immer das Gefühl, dass da was war.“

Als Jess ihr Baby Reuben zur Welt bringen sollte, war ihre Mutter an ihrer Seite am Krankenhausbett, doch Stunden später bekam sie eine Nachricht von Ryan, dass er mit Jess Schluss machen wolle. Er behauptete, dass er es nicht mehr aushielt, dass sie ihm unterstellte, etwas mit ihrer Mutter zu haben.

„Ryan hat Reuben nur ein paar Minuten nach der Geburt gesehen und zehn Minuten an dem Tag, an dem er auszog“, sagte Jess. „Sie hatten es richtig eilig. Meine Mutter hatte sogar in dem vollgepackten Auto auf dem Parkplatz gewartet.“

Am 30. Januar kam Jess aus dem Krankenhaus nach Hause und erfuhr, dass ihre Mutter mit ihrem Freund durchgebrannt sei. Doch Ryan gab das Verhältnis immer noch nicht zu, obwohl Jess ihn sogar fragte.

„Sie gaben es erst ein paar Tage später zu, nachdem ich aus dem Krankenhaus kam“, sagte Jess. „…Meine Mutter sagte mir, dass sie nichts dafür könne, in wen sie sich verlieben würde und Ryan sagte das Gleiche. Es war ein Schlag in die Fresse, sie hatten es die gesamte Schwangerschaft geplant.“

Georginas Ehemann Eric war ebenso „am Boden zerstört“, nachdem seine Frau mit Ryan weiterzog, mit dem sie monatelang eine Affäre gehabt hatte.

Jess nannte ihr Verhalten „ekelhaft und abscheulich“ und sagte abschließend: „Er hat mich und unsere Kinder verlassen und ist mit meiner Mutter abgehauen. Ich habe jetzt erst einmal lange Zeit genug von Männern. Ich werde nicht nach einem neuen Partner suchen.“

Man mag sich gar nicht vorstellen, was die arme Frau gefühlt haben muss, als sie mit dem Baby nach Hause kam und erfuhr, dass ihr Freund mit ihrer Mutter durchgebrannt ist.

Wir wünschen ihr und ihrem Vater nur das Beste für die Zukunft.