Frau ist über ihre Schwiegermutter (70) schockiert – möchte ihr Enkelkind stillen, um Beziehung aufzubauen

Eine Frau ist in diesen Tagen gar nicht mehr zu beruhigen, nachdem sie einen Vorschlag ihrer Schwiegermutter hörte, um eine Beziehung zum Enkelkind aufzubauen.

Die unbekannte Frau meldete sich über die Plattform Reddit und berichtete, dass sie, sie ist kürzlich Mutter geworden, von der Mutter ihres Mannes gefragt wurde, ob sie ihre Enkelkind stillen dürfte, um eine engere Bindung zu bilden.

Die 70-jährige Schwiegermutter hatte für sich entschieden, dass sie gerne das Kind ihrer Tochter, das bald auf die Welt kommen würde, stillen möchte. Bis dahin könne sie ja mit dem Baby ihres Sohnes schon einmal üben.

Diese 70-jährige Frau plant, dem Baby meiner Schwägerin die Brust zu geben, das in etwa sechs Wochen zur Welt kommt“, schrieb die Frau, die vom Mirror zitiert wurde. „Sie hat gelesen, dass Großmütter in manchen Kulturen ihre Enkelkinder stillen und möchte es auch mal probieren. Jetzt, da sie diese Idee im Kopf hat, dass sie „ihr Enkelkind“ stillen wird, kam sie zu mir und meinte, dass sie keine engere Beziehung zu einem Kind als zu dem anderen haben will… Und wenn sie schon mal da ist, möchte sie das Stillen mit meinem Baby „üben“, in der Hoffnung, dass alles gutgeht und sie dann bald mein Baby und das meiner Schwägerin stillen kann.“

Quelle: Getty Images | Photo by Christoffer Askman (Symbolbild)

Die Schwiegermutter scheint ganz versessen darauf zu sein, ihr neues Enkelkind zu stillen und möchte unbedingt schon einmal üben.

„Sie sagt, dass sie beide zur gleichen Zeit stillen möchte… ihre Augen drehen fast durch bei dem Gedanken, weil es für sie eine Art Wunsch ist, sie gleichzeitig zu stillen“, sagte die Schwiegertochter. „Für mich ist das überhaupt nichts. Diese Frau hat den Schuss nicht gehört. Können ältere Frauen überhaupt Milch produzieren?“

Nachdem dieser merkwürdige Wunsch der Schwiegermutter öffentlich wurde, sagte ihr Sohn, dass er und seine Frau sich damit nicht wohlfühlen würden. Doch nach diesem unangenehmen Gespräch gab die Schwiegermutter der Schwiegertochter die Schuld und dabei sah sie nicht, dass auch ihr Sohn der Meinung war, dass dadurch eine Linie überschritten werden würde.

„Natürlich bin ich in ihren Augen an allem schuld. Sie ist der Meinung, dass ich im Weg stehe, dass sie eine engere Bindung zu ihren Enkelkindern aufbauen kann“, führte die Schwiegertochter weiter aus. „Ich bin die Schuldige. Auch wenn selbst mein Mann davon angeekelt war. Ich sagte ihr, dass sie einen Arzt aufsuchen solle, aber sie würde niemals ein Kind von mir stillen.“

Quelle: Getty images | Photo by miodrag ignjatovic (Symbolbild)

Dieser Meinung waren auch viele User auf Reddit, die Schwiegermutter ging eindeutig zu weit. Einer schrieb: „Es ist unangemessen und überschreitet so viele Grenzen. So sollte man aber immer denken, egal in welchem Alter die Schwiegermutter ist.“

Ein anderer schrieb: „Das geht für mich gar nicht! Ich könnte mir niemals vorstellen, dass irgendjemand außer mir mein Kind stillt, erst recht keine Frau in ihren 70ern.“

Einer nahm die Schwiegermutter etwas in Schutz und sagte: „Diese Frau bemitleidet sich nach der Ablehnung einfach nur selbst.“

„Oh mein Gott, ich fürchte mich mit dir“, schrieb einer anderer. „Das würde alle zukünftigen Besuche bei uns verhindern. Sie wird diese Grenzen niemals respektieren.“

Eine wirklich merkwürdige Bitte, die die Schwiegermutter an ihre Schwiegertochter hat.

Würdest du zulassen, dass jemand aus deiner Familie dein Baby stillt?

Teile uns deine Meinung in den Kommentaren mit und teile diesen Artikel.