Großer Bruder, Lebensretter: Kleiner Junge (4) bring für seine Zwillingsbrüder ein heldenhaftes Opfer

Robin Pownall und ihr Ehemann hatten bereits einen Sohn, als sie eine freudige Nachricht erhielten: Sie erwarteten Zwillinge.

Santino und Giovanna erblickten das Licht der Welt im letzten Oktober, doch unter die anfängliche Freude mischte sich bald große Sorge. Die Zwillinge litten an einer seltenen Krankheit und benötigten eine Knochenmarkspende – doch weder Robin, noch ihr Ehemann kamen als Spender in Frage.

Santino und Giovanna kamen am 14. Oktober 2017 in der 33. Schwangerschaftswoche zur Welt. Die Frühchen litten an einer seltenen Krankheit, die ihr Immunsystem stark beeinträchtigte. Dies hatte zur Folge, dass selbst die leichtesten Krankheiten fatale Konsequenzen haben konnten.

Posted by Robin Lynn on Monday, 16 October 2017

Patienten der septischen Granulomatose werden in der Regel auf eine Spenderliste gesetzt. Knochenmark eines gesunden Spenders ist oft das effektivste Heilmittel. Weil beide Eltern der Zwillinge für eine Spende nicht in Frage kamen, mussten sich die Ärzte anderweitig umsehen.

Glücklicherweise stellte sich Michael (4), der Bruder der Zwillinge als passender Spender heraus. Doch wegen seines Alters zögerten seine Eltern zunächst. Konnte er überhaupt verstehen, worauf er sich einließ?

Große Nadel, keine Angst

Wir waren ganz direkt – ‚Sie werden dir eine große Nadel in den Rücken stechen, Kumpel,‚“ erklärte Pownall. “Wir fragten ihn, ‘Möchtest du das tun? Wenn du Angst hast, musst du nicht.‘

Ein Teil von mir dachte, ‚Nun ja, er ist 4. Vielleicht versteht er nicht, was passiert.‘ Doch er verstand es, und er war Feuer und Flamme dafür.

„Wir wollten ihn keinesfalls zu etwas zwingen. Er war dafür und wir hatten ein gutes Gefühl dabei. Es ist unglaublich – er ist so stolz. So ein tapferer kleiner Junge.“

 

Von der Aussicht auf Schmerzen oder einer gruseligen Nadel ließ sich Michael nicht aufhalten. Sie entnahmen ihm das Knochenmark in Narkose, und als er aufwachte, hatte er bereits alles überstanden.

Auf einer Spendenseite, die von der Familie eingerichtet wurde, meinte die Tante der Zwillinge: „Es geht ihm sehr gut, er spielt und so als wäre nichts gewesen. Giovanni erhielt die Knochenmarkzellen gegen 14:30 Uhr & Sonne erhielt die Knochenmarkzellen dann gegen 17:30 Uhr.

„Beiden Babys geht es gut und sie schlafen. Nun müssen sich ihre Körper erholen, und die neuen Knochenmarkzellen ein gesundes Immunsystem aufbauen.“

Welch ein Glück, dass Giovanni und Santino ihre Krankheit besiegen konnten – und das nur dank der tapferen Geste ihres großen Bruders Michael.

Es ist eine unglaublich tapfere Geste – umso mehr, da sie von einem Vierjährigen stammte. Michael hat seinen Brüdern vielleicht das Leben gerettet, und wird darauf den Rest seines Lebens stolz sein können.

Teilen Sie diese Geschichte zu Ehren des kleinen Michael! Er ist der beste große Bruder, den man sich wünschen kann.