Großvater posiert mit seinen Enkeln – als eine Ärztin das Foto sieht, schrillen die Alarmglocken

Als Sarah Frei (30) auf Thanksgiving-Fest ihrer Familie ihren 91-jährigen Großvater John Rzeppa mit seinen beiden Urenkeln fotografierte, fand sie das Ergebnis zu niedlich, um es der Welt vorzuenthalten.

Sie konnte nicht ahnen, dass das Foto vielleicht sein Leben retten würde.

Die Familie aus Detroit genoss ein gemütliches Thanksgiving-Fest in ihrem Zuhause. Als sich ihr Großvater John um ihre zwei kleinen Jungs kümmerte, wollte sie den beschaulichen Moment festhalten.

Das Foto der drei teilte sie auf Instagram, wo es bei einem ihrer Follower, Dr. Jennifer Mancuso, sofort die Alarmglocken zum Schrillen brachte.

Sie merkte an, dass Sarahs Großvater einen großen Fleck auf der Stirn hatte. Jennifer, die mit Sarah zu Schule gegangen ist und nun als Dermatologin in Detroit arbeitet, fand den Fleck verdächtig. Sie schaute ältere Fotos von Sarahs Großvater durch, und bemerkte, dass der Fleck mit der Zeit gewachsen war.

She thought the mark on her grandfather’s forehead was just an age spot – it wasn’t.

Posted by Today Show on Monday, 7 May 2018

Die Dermatologin vermutete, dass es sich um ein bösartiges Melanom handeln könnte.

Posted by Sarah Elizabeth Frei on Monday, 28 March 2016

Ein bekannter Fleck

Ich schaute eines Morgens durch Instagram und sah dieses Bild von Sarahs Großvater und ich habe schon zuvor Bilder von ihm gesehen, doch er hatte dieses sehr offensichtliche Melanom auf seiner Stirn. Ich glaube, jeder würde es ohne jegliche Ausbildung erkennen. Ich schaute ein paar ältere Bilder an, und es war klar, dass es größer wurde,“ meinte Dr. Mancuso zu TODAY.

Sie schrieb ihrer alten Freundin sofort eine Nachricht. Sarah wendete sich darauf sorgenvoll an ihre Mutter, Linda Renema. Sie wussten natürlich vom Fleck, doch man hatte ihnen gesagt, dass es nichts sei, worüber sie sich Sorgen machen müssten.

Als wir ihn vor ein paar Jahren überprüften und Gewebe entnehmen ließen, sagten sie, es sei nur ein Altersfleck, nichts, worüber man sich Sorgen machen müsste. Sie entfernten ihn mit Trockeneis und er verschwand so ziemlich, und dann kam er nach und nach zurück,“ so Sarah im Gespräch mit TODAY.

 

 

 

Die Nachricht ihrer Freundin brachte die Familie dazu, mit Sarahs Großvater zum Arzt zu gehen, wo sich bestätigte, dass er Hautkrebs hatte

Posted by Sarah Elizabeth Frei on Wednesday, 16 November 2016

Der 91-Jährige hat bereits zwei Herzinfarkte und Prostatakrebs überlebt – und weil das Melanom noch rechtzeitig entdeckt wurde, konnten die Ärzte auch den Hautkrebs erfolgreich entfernen. Er kehrte noch für eine Hauttransplantation zurück ins Krankenhaus, doch rechtzeitig zur Hochzeit seiner Enkelin war alles wieder verheilt.

Die sozialen Medien haben John das Leben gerettet, und seine Familie ist unglaublich dankbar dafür.

Meine Mama und ich haben darüber ein paar mal gesprochen… Es ist unglaublich, wie die sozialen Medien diese Plattform geschaffen haben, wo gute Dinge passieren,“ so Sarah.

Teilt diese Geschichte mit all euren Freunden auf Facebook. Vielleicht werden auch sie eines Tages mit nur einem Blick ein Leben retten!

Posted by Sarah Elizabeth Frei on Monday, 28 March 2016