Foto: Ollie's World/Facebook.com

Junge im Rollstuhl bleibt mitten im Spielwarenladen vor Plakat stehen, weil er sich selbst wiedererkennt

Eines der wichtigsten Themen, um eine faire und aufgeschlossene Gesellschaft bilden zu können, ist das Thema Diversität und alles was dazu gehört.

Es gibt nun einmal nicht den klassischen Durchschnittsmenschen, jeder ist auf seine Art individuell und verdient dafür auch Respekt und Akzeptanz.

Besonders in der Werbung wird das Thema Diversität immer mehr aufgenommen und nicht nur das für viele Menschen klassische Schönheitsideal repräsentiert.

Dass dieses Vorgehen auch Anklang findet, zeigt die folgende, rührende Geschichte vom kleinen Ollie, wie RTL berichtete.

Junge sitzt im Rollstuhl

Der Zweijährige sitzt nämlich im Rollstuhl und konnte seinen Augen kaum trauen, als er mit seiner Mutter Demi Garza-Pena im US-amerikanischen Spielwarenladen Target unterwegs war und ein Werbeplakat erblickte:

Darauf war ebenfalls ein Junge im Rollstuhl zu sehen, für Ollie eine absolute Seltenheit.

https://www.facebook.com/2034238910133242/photos/a.2034893876734412/2557364311154030/?type=3&theater

Die Mutter hielt diesen besonderen Moment glücklicherweise fest und teilte ihn bei Facebook mit den Worten:

„Er starrte das Bild eines lachenden, glücklichen Jungen im Rollstuhl an.

Ollie sieht täglich andere Kinder, aber nie ein Kind im Rollstuhl.“

Das US-Unternehmen verkauft Spielzeug, Schulsachen und Kleidung für Kinder und hatte die Idee, einen Jungen mit Behinderung als Werbegesicht zu zeigen.

Für diesen Einsatz, dass Diversität und Integration im Jahr 2020 eigentlich normal sein müsste, bekam Target bereits großes Lob. Wie auch schon 2017, als das Unternehmen Kinder mit Behinderungen als Werbemodels für Karnevalskostüme aussuchte.

Da die Mutter von Ollie sein Bild auf ihrem Blog bei Facebook postete und damit eine große Reichweite erreichte, verbreitete sich das Foto in Windeseile.

Die User waren ebenfalls begeistert von dem Schnappschuss und weil das Feedback rundum positiv war, verlinkte Demi in den Kommentaren auch noch Colton aus Massachusetts, das Kindermodel, das auf dem Plakat zu sehen ist.

Ein wahrlich rührender Moment, den die Mutter im Leben von Ollie aufnehmen konnte.

Wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft und dass Integration und Diversität weiter in unserer Gesellschaft etabliert wird.

Teile diesen Artikel, wenn du Diversität im Jahr 2020 als Selbstverständlichkeit erachtest.