Junger Arzt bringt Baby zur Welt, bei der 2-Wochen-Untersuchung erstarrt die Mutter, als er sagt: „Ich habe etwas für sie“

Ein Kind zur Welt zu bringen, ist ein wahrer Segen, doch es kann auch nervenaufreibend sein, wenn man zur ersten Untersuchung geht, nachdem man herausgefunden hat, dass man schwanger ist.

Wenn es dann noch das erste Kind ist, muss man zu einem Arzt gehen, der einem völlig fremd ist; und das kann schon eine Überwindung sein.

Wenn man diesen Arzt aber in der Zeit der Schwangerschaft immer wieder sieht, baut man hoffentlich eine Art Band auf, sodass man sich bei der Geburt mit dieser Person in sicheren Händen fühlt.

Dr. Erik Bostrom, ein Familien-Arzt aus Minnesota, USA, liebt es einfach, die Babys, bei deren Geburten er geholfen hat, gebührend zu empfangen und sich zu freuen.

Er nimmt diese Beziehung zu seinen Patienten und den Babys sehr ernst, doch du wirst dir niemals vorstellen können, wie mitfühlend dieser Mann ist und zu was er fähig ist, seine Patienten glücklich zu sehen…

Quelle: Facebook/The Uplift

Dr. Erik Bostrom ist ein 33-jähriger Entbindungsarzt am Riverwood Healthcare Center in Minnesota, USA. Naja, eigentlich ist er nicht nur für Geburten zuständig. Doch in ländlichen Gebieten gehört das auch zum Job eines Familien-Arztes.

Im Grunde hilft er Frauen, während der Schwangerschaft, der Geburt und anschließend bei der Gesundheit zurecht zu kommen und dass alles sicher vonstattengeht. Doch manchmal findet er sogar noch die Zeit in seinem vollgepackten Zeitplan, besondere Geschenke für die gerade auf die Welt gekommenen Babys zu machen.

Erik ist noch nicht lange in diesem Beruf und möchte eine gute Beziehung zu seinen Patienten haben, nicht nur einfach ein Arzt, sondern auch zuvorkommend und großzügig auf anderen Ebenen.

Quelle: Facebook/The Uplift

Er dachte darüber nach, über was sich seine Patienten am meisten freuen würden und bekam eine großartige Idee: Warum nicht einfach personalisierte Deckchen für seine neugeborenen Patienten machen?

Am Anfang hatte Br. Bostrom noch große Probleme, nähen und aufsticken zu lernen. Doch er blieb weiterhin dabei, denn er wollte seine Patienten unbedingt glücklich machen und sie wissen lassen, dass er sich wirklich um sie kümmerte.

„Ich habe viele Menschen wieder zugenäht, also sehr viel Haut gesehen“, sagte er mit einem Lachen. „Aber ich habe nie Stoffe zusammengenäht.“

Doch schon bald machte sich seine Arbeit bezahlt!

Eine Mutter war besonders begeistert von den Geschenken von Dr. Bostrom, die er ihr übergab, als ihr Baby ein paar Wochen alt war.

Quelle: Facebook/The Uplift

Lacie Hietalati, die erst vor kurzem eine Tochter zur Welt brachte, war überaus dankbar für das wundervolle und herzerwärmende Geschenk, das ihr Baby bei der ersten Untersuchung bekam.

Dabei handelte es sich um eine wunderschöne pinke Decke!

Dr. Bostrom braucht drei bis fünf Stunden für eine Decke und bis zu 20.000 Nadelstiche. Er näht zunächst mehrere Decken zusammen und fügt die Stickereien später hinzu.

Unten in dem Video erfährst du mehr über diesen wunderbaren Arzt!

Dieser Arzt geht noch einen Schritt weiter und zeigt, wie sehr er sich um seine kleinen Patienten kümmert.

Teile diesen Artikel, um diesem großartigen Arzt Respekt zu zollen!