Klempner lehn Geld von krebskranker 91-jähriger Frau für seine Arbeit ab – begeistert mit Rechnung

Ein Klempner erreichte vor kurzem Heldenstatus, als herauskam, dass er Rohre und Heizungen von gesundheitlich angeschlagenen Kunden ohne Bezahlung reparierte.

Laut der Metro half der 52-jährige James Anderson tausenden hilfebedürftigen Menschen, seitdem er sein privates Geschäft schließen musste und ein gemeinnütziges Unternehmen mit Namen Depher gründete.

Es war aber eine bestimmte Geste, die die Herzen von Menschen auf der ganzen Welt stahl. Dazu wurde eine Rechnung über seine Arbeit bei einer 91-jährigen Frau mit akuter Leukämie online gestellt. Anhand dieser wurde deutlich, dass James ihr eine Summe in Rechnung stellte… und zwar keine.

https://twitter.com/Shackviral/status/1173851964888813568

Angesprochen auf die Rechnung sagte James, Vater von Fünf: „Ich kann dieser Dame auf keinen Fall irgendetwas in Rechnung stellen. Wir werden für sie 24 Stunden am Tag erreichbar sein und ihr alles so komfortabel wie möglich gestalten.“

James berichtete, dass er durch einen älteren Mann, der von einem Ingenieur schlecht behandelt wurde, inspiriert wurde, sein gemeinnütziges Unternehmen Depher zu gründen.

„Viele Menschen aus meinem privaten Kreis fragten: warum nimmst du dafür Schulden auf? Warum machst du das?“, sagte er.

„Für mich sind Schulden Schulden… ich schulde lieber jemandem Geld und dafür sind andere Menschen am Leben, glücklich und in Sicherheit.“

James bietet seine kostenlose oder niedrigere Kosten Arbeit seit 2017 den Menschen in Not an. Auch wenn er dadurch Schulden in Höhe von knapp 9.000 Euro anhäufte, glaubt er fest daran, dass er das Richtige tut.

„Diesen Ethos habe ich in meinem Herzen und der wird dort auch immer sein.“

Das Hauptziel von James ist dabei, die Arbeit, die er mit seinen Händen verrichten kann, so lange wie möglich aufrecht zu erhalten.

„Ich habe mit ein paar Ingenieuren im ganzen Land gesprochen und sie sind alle dabei… jetzt geht es nur noch um die Finanzierung“, sagte er.

„Ich möchte nicht, dass jemand, der alt und körperlich behindert in diesem Land ist, zu dieser Zeit an einem kalten Zuhause stirbt oder leidet, nur weil kein Geld dafür da ist, um die Heizung zu reparieren.

Das sollte einfach nicht passieren – die Zahl sollte auf Null gedrückt werden. So einfach ist das.“

Wir verstehen James vollkommen und sind sehr stolz auf die Arbeit, die er für die Menschen macht.

Teile bitte diesen Artikel, wenn du auch der Meinung bist, dass James viel mehr Anerkennung für seine Arbeit verdient.