Mädchen (2) bricht auf der Straße in Tränen aus, weil fünf Läden „sie nicht auf die Toilette lassen wollten“

Wer selbst Mutter oder Vater eines kleinen Kindes ist, der wird wissen, dass man schnell handeln muss, sobald das Kind auf die Toilette muss. In diesem Fall muss man unverzüglich eine Toilette finden, ehe es zu einem Unglück kommt.

Die Mutter und ihre zweijährige Tochter aus dem folgenden Fall waren in genau dieser Situation. Das Problem dabei war nur, dass die beiden einkaufen waren und kein Laden oder Café das Mädchen auf die Toilette lassen wollte.

Lucinda Taylor-Milne, so der Name der Mutter, berichtete, dass die Geschäfte ihre verzweifelte Tochter aufgrund des Coronavirus nicht reinlassen wollten, wodurch fast alle öffentlichen Toiletten nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind.

Die Mutter aus Sheffield, England war mit ihrer Tochter Lola unterwegs, als die Kleine dringend aufs Klo musste. Im ersten Café wurde ihnen gesagt, dass die Toiletten geschlossen seien und niemand einen Schlüssel dafür habe.

Facebook

Ähnlich sah es in den nächsten drei Geschäften aus, nirgendwo durfte die kleine Lola aufs Klo, berichtete der Mirror.

Daraufhin filmte Lucinda ihre Tochter, die schon völlig aufgelöst war, um auf dieses Problem öffentlich aufmerksam zu machen.

Zum Glück konnte das Mädchen dann in einem McDonald’s aufs Klo, obwohl man zuvor noch laut Lucinda abgelehnt worden sei.

„Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sahen eindeutig, dass meine Tochter verzweifelt war, doch sie lehnten trotzdem ab.“

This is the upsetting moment a two-year-old girl begs to use the toilet after five shops and cafes allegedly refused to…

Posted by Reality News on Monday, March 15, 2021

„Ich bekam Panik, dann wurde ich wütend, weil ich meine Tochter sah. Sie sagte „Ich will mein Höschen nicht nass machen. Ich will nicht in die Hose machen.““

„Ich hätte meine Tochter wohl nicht in diesem Zustand filmen sollen, hätte ich es aber nicht gemacht, hätten die Menschen nicht gemerkt, wie ernst die Situation ist oder wie sehr meine Tochter litt.

Lola kann seit etwa einem Jahr selbstständig aufs Klo gehen. Es ist sehr schwer, einer Zweijährigen zu erklären, dass sie etwas nicht benutzen kann, was wir ihr zuvor noch beigebracht hatten.“

Die Suche dauerte 20 Minuten

„Davon wird nicht nur meine Tochter betroffen sein. Auch Menschen mit Behinderung werden darunter leiden. Wie viele Toiletten gibt es für sie?“

„Wir suchten 20 Minuten lang.“

Lucinda sagte außerdem, dass es für die Menschen wichtig sei, dass sie ihre Hände waschen könnten, sobald sie unterwegs sind, um während der Pandemie sicher zu sein.

Ein paar der betroffenen Geschäfte haben sich mittlerweile offiziell entschuldigt.

Was hältst du davon, dass Geschäfte aufgrund des Coronavirus Menschen, und insbesondere kleine Kinder, nicht mehr auf die Toilette lassen?

Teile uns deine Meinung in den Kommentaren bei Facebook mit.