Mutter stillt 7 Wochen alte Tochter – Stunden später kämpft das Baby ums Überleben

Sie waren zur falschen Zeit am falschen Ort.

Kassy Hovenga hatte ihre Tochter McKenna mit auf ein Softball-Spiel genommen, um ihren Ehemann und Papa anzufeuern.

Das Softball-Stadium ist der letzte Ort, wo man Gefahren für sein Baby vermutet. Doch als die Mutter sich daran machte, ihre Tochter zu stillen, geschah das Unglück: Ein verirrter Ball traf das Mädchen am Kopf, wie die New York Post berichtet.

Foto: Pixabay

Der Ball traf McKenna am Kopf und führte zu Schädelbrüchen, zwei Hirnblutungen und als Konsequenz zu mehreren Krampfanfällen. Sie brachten das Baby ins Waverly Health Center, ehe die Kleine mit dem Helikopter zum St. Mary’s Krankenhaus in der Mayo Clinic in Rochester geflogen wurde.

Dort entdeckten die Ärzte die Hirnblutungen.

Posted by Healing for McKenna on Sunday, 20 May 2018

Anfangs versuchten die Ärzte, die Anfälle zu lindern. Sie versetzten McKenna in ein Koma, um ihr Gehirn während der fortdauernden Behandlung zu schützen.

Die Prognose war düster – doch das Mädchen bekam schon bald gehörig Unterstützung. Eine Facebook-Gruppe wurde in McKennas Namen eingerichtet, die schon bald mehr als 100.000 Mitglieder hatte. Sie alle sendeten ihre Liebe und positive Gedanken an McKenna und ihre Familie.

Dann, so plötzlich wie ein Blitzschlag aus einem wolkenlosen Himmel, hörten ihre Anfälle auf. Die Ärzte konnten sie aus dem Koma holen.

Doch das war noch nicht alles.

Die Menschen im Zimmer bemerkten, dass McKenna die Umgebung musterte – und zu wissen schien, dass ihre Eltern an ihrer Seite waren.

Posted by Healing for McKenna on Friday, 4 May 2018

Sie erkennt mittlerweile die Stimme ihrer Mutter und bleibt wieder über längere Zeit wach. Dennoch weiß die Familie, dass die Gefahren noch nicht gebannt sind.

McKennas Zustand ist stabil,“ heißt es im jüngsten Beitrag ihrer Mutter. „Sie wird sich einer Bronchoskopie unterziehen. Eine Bronchoskopie ist eine Prozedur, bei der in die Atemwege geschaut wird. Dabei wird ein Bronchoskopie-Schlauch eingeführt, mit einer Lampe und einer kleinen Kamera, durch deine Nase oder deinen Mund, hinunter in deinen Hals in die Luftröhre, und in die Bronchien und Bronchiolen deiner Lungen.“

Auf jedem Schritt ihres langen Weges ist ihre Familie an ihrer Seite.

Das ist eine verrückte Achterbahn.

Kassy und Lee sind dankbar für all die Unterstützung, die sie bisher erhalten haben. Auch die Spenden, die bisher eingegangen sind, waren und sind eine große Hilfe. Die Kampagne zu McKennas Gunsten hat bisher mehr als 70.000 Dollar eingenommen.

Es ist herzergreifend, zu wissen, dass es so viele selbstlose Menschen in der Welt gibt, die für andere hoffen und beten.“

Wir hoffen, dass McKenna wieder gesund wird.

Schickt eure Liebe in Richtung dieser kleinen Kämpferin und teilt diesen Beitrag, um das Mädchen zu unterstützen!