Neugeborenes stirbt, weil Opa ihm Schluck Alkohol gab – er hatte eine Wette mit Verwandten laufen

Es sollte eigentlich eine schöne Familienfeier werden, bei der Freunde und Verwandte zusammenkommen, um den ersten Monat eines Babys zu feiern. Doch schnell wurde aus dieser Feier eine Tragödie, nachdem der Großvater väterlicherseits eine Wette annahm, die er wohl bis an sein Lebensende bereuen wird.

Der Vorfall ereignete sich in Peking, China, über den die Sin Chew Daily im Juli 2019 berichtete. Es ist nämlich Tradition jeder Familie, das neue Familienmitglied mit Verwandten und Freunden zu feiern. Wie Yahoo! Lifestyle berichtete, wurde auch in diesem Fall ein großes Fest geplant, weil das Neugeborene einen Monat auf der Welt war.

Während der Feier wurde das Baby dann auch mal von seinem Opa väterlicherseits auf dem Arm gehalten, der kurzerhand entschloss, einen Toast auf seinen Enkel zu sprechen. Plötzlich wurde der Mann aber von einem Gast gepiesackt, der sagte, dass, wenn das Baby nicht trinken darf, auch der Großvater nicht trinken dürfte.

Um dann sein „Gesicht zu wahren“, besorgte sich der Vater Alkohol und gab auch seinem Enkel einen Schluck ab. Als die Mutter dann herausfand, was passiert war, rastete sie verständlicherweise aus und nahm ihren geliebten Engel zurück an sich. Doch schon kurz darauf konnte man sehen, dass der Alkohol einen schlechten Einfluss auf das Baby hatte. In der nächsten halben Stunde bekam der Kleine nämlich Atembeschwerden.

Sofort wurde er in ein Krankenhaus gebracht, doch die Ärzte konnten leider sein Leben nicht mehr retten. Nach nur einem Monat auf der Welt starb das Baby an einer Alkoholvergiftung.

Foto: Vladimir Nenov / EyeEm (Symbolbild)

„Babys dürfen keinen Alkohol trinken, wie kann man einem Kind nur welchen geben, aus Spaß?“, fragten die entsetzten Ärzte den Großvater.

Die Welt der Mutter des Babys stürzte augenblicklich ein. Sie hatte laut den Berichten mehrere Jahre gebraucht, ehe sie endlich schwanger geworden war. Bis dahin wurde sie aber bereits schlecht von ihren Schwiegereltern behandelt und die Beziehung verbesserte sich erst, als sie endlich mit ihrem Partner ihr Baby begrüßen konnte.

Natürlich war sie nach diesem unverschuldeten Verlust am Boden zerstört, was ihr Schwiegervater ihrem Kind angetan hatte, und sie konnte gar nicht mehr aufhören, ihn immer wieder zu schlagen. Auch wenn die Mutter wohl die unvorstellbarsten Schmerzen durchlebt haben muss, ist nicht bekannt, ob sie den Großvater bei der Polizei anzeigte, berichteten die International Business Times.

Anhand dieser grausamen Geschichte sieht man wieder einmal, warum man einem Kind niemals Alkohol geben sollte und was es für Konsequenzen haben kann.

Das Poison Control Center bezeichnet Alkohol als „gefährliches Gift“ für Kinder und es betont noch einmal, dass schon die kleinste Menge fatale Folgen haben kann. Dabei kommt es aber auch darauf an, wie alt das Kind und wie schwer es ist. Weil der Alkohol schneller in die Blutbahn gerät als bei Erwachsenen, kann es zu Schlaganfällen, Komas und schlussendlich zum Tod kommen.

Weiter berichtete das Center von einem Fall, bei dem ein vierjähriges Mädchen bewusstlos im Bett neben einer offenen Flasche Rum entdeckt wurde. Obwohl sie sofort auf die Intensivstation kam, konnten die Krankenhausmitarbeiter nichts mehr für sie tun, sie starb auch an einer Alkoholvergiftung.

Deswegen muss man immer darauf achten, Alkohol nicht zugänglich für Kinder aufzubewahren.

Eine wahre Familientragödie, die wohl niemand der Anwesenden jemals vergessen wird.

Darüber, wie es der Familie heute geht oder ob sie nochmal Eltern geworden sind, ist nichts bekannt.

Teile diesen Artikel, wenn du auch fassungslos darüber bist, dass ein erwachsener Mensch auf die Idee kam, einem Säugling Alkohol zu geben.

Få våra nyhetsbrev!