Quelle: Real flx/Facebook

Säugling (1) bekommt tödliche Infektion – Steckte Hand in laufenden Staubsauger

Jedes Elternteil weiß, dass allein eine Sekunde bereits ausreicht, in der man einen Säugling aus den Augen lässt, damit Unheil entstehen kann. Doch eine besorgte Mutter war einfach nur schockiert, was ihr kleiner Sohn schaffte, sich anzutun.

Louise Chester drehte sich kurz von ihrem laufenden Staubsauger weg, um ihn auszuschalten, und ließ damit auch ihren ein Jahr alten Sohn aus den Augen.

Dabei schaffte es ihr Sohn Henri, zum Staubsauger zu krabbeln und ihn stärker anzuschalten. Die hohe Saugkraft sorgte dafür, dass die Hand des Säuglings in das Rohr gezogen wird.

Sofort schaltete Mutter Louise das Gerät aus und zog die Hand ihres Sohnes aus dem Staubsauger, wobei sie erkannte, dass er eine Art Verbrennung an zwei Fingern hatte.

Sie fuhr mit ihm so schnell es ging in ein Krankenhaus, wo der Säugling an seinen Verbrennungen behandelt wurde, aber als sie nach Hause zurückkamen, bekam er hohes Fieber und die „Brandmale“ an seiner Hand breiteten sich aus.

Henri hatte ein toxisches Schock Syndrom – eine seltene, lebensbedrohliche Komplikation bei bakteriellen Infektionen, die tödlich sein kann, wenn sie nicht schnell behandelt wird.

„Unendlich Angst“

Die Mutter von vier Kindern, die mit ihrer Familie in Warwickshire, England, lebt, erklärte gegenüber lokalen Medien:

„Ich konnte nicht aufhören, zu weinen. Der Schmerz, den er ertragen muss, es war herzzerreißend.

Der Staubsauger stand nach oben und war kurz aus, aber er schafft es, ihn umzustoßen und seine Hand reinzustecken, als ich mich eine Sekunde umdrehte.“

Ihr 20 Monate alte Sohn erlitt die Infektion in dem kurzen Moment, in dem sich die Mutter eines Tages im Oktober für einen Augenblick umdrehte.

„Er musste für fünf Tage im Krankenhaus bleiben, weil es ihm sehr schlecht ging –  es war angsteinflößend für ihn und ich hatte unendlich Angst.

Er hat zwar noch einige Narben, aber glücklicherweise ist er wieder gesund.“

Nun möchte die besorgte Familienmutter andere davor warnen, welche Gefahren auch bei simplen Dingen wie einem Staubsauger für kleine Kinder lauern können.

Wir hoffen, dass sich Henri wieder komplett erholen kann und dann wieder ein glückliches gesundes Leben führen kann.