Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Schwangere Frau filmt ihren ersten Ultraschall: Dann befiehlt ihr der Arzt, ihre Kamera sofort auszuschalten

Als Jessica Capitani für ihren ersten Ultraschall ins Krankenhaus ging, platzte sie vor Freude.

Wie viele andere werdende Eltern war sie neugierig und fasziniert von dem kleinen Menschen, der in ihrem Bauch wuchs.

„Ich dachte, der Ultraschall an diesem Tag würde nur das Geschlecht meines Babys herausfinden. Ich war so naiv und ich habe nicht an die anderen Dinge gedacht, für die Ultraschall tatsächlich gemacht wird“, erzählt Jessica der Seite Little Things.

Jessica posierte fröhlich mit den Ultraschallbildern zusammen mit ihrem Ehemann Frank. Sie haben alles mit einer VHS-Kamera gefilmt.

„Wir haben oben auf dem Ultraschallbildschirm die männliche Anatomie gesehen. Wir konnten es kaum erwarten, es an alle in der Familie zu senden“, erinnert sich Jessica.

Aber nur Sekunden später wurde ihr Glück zerrissen.

Denn kurz nachdem das Geschlecht des Babys aufgedeckt worden war, zeigte der Arzt auf den Bildschirm und bat Jessica, die Kamera auszuschalten.

„Das wollen Sie wahrscheinlich nicht filmen“, warnte der Arzt Jessica.

Der Grund, warum sie ihr Herz stillstehen ließ.

fila8
Youtube/PennStateHersey

Sie fanden bald heraus, dass Jessicas Sohn mit einer ganzen Reihe von Komplikationen kämpfte.

Viele von ihnen waren nicht lebensbedrohlich – aber andere waren ernsthaft bedenklich.

Der Arzt erklärte, dass der kleine Junge mit Down-Syndrom, Flüssigkeit im Gehirn und Herzproblemen geboren werden würde.

Youtube/PennStateHersey

Für eine lange Zeit waren sich die Ärzte nicht sicher, ob Jessicas und Franks Sohn die Geburt überleben würde. Jessica wurde gefragt, ob sie die Schwangerschaft beenden wolle.

Aber trotz der Warnungen von Ärzten und besorgten Freunden beschloss Jessica, ihren Sohn zur Welt zu bringen.

Die Geburt ging ohne Komplikationen vonstatten, und die Familie gab niemals die Hoffnung auf, dass ihr Wunderjunge durchkommen würde.

Ihr Sohn Caden wurde 1995 geboren – Jessica hatte den Namen bereits ausgesucht. Caden, was auf gälisch „Kampfgeist“ bedeutet, war ein passender Name für das Neugeborene.

Weil dieser kleine Junge einzigartig war …

Youtube/PennStateHersey

Vielleicht war es die unerschütterliche Hoffnung der Familie, die Caden zu einem starken, gesunden Jungen machte. Er übertraf alle Erwartungen seiner Ärzte weit.

Niemand glaubte, dass der kleine Junge ein „normales“ Leben führen würde, aber Caden hat immer wieder bewiesen, dass alle falsch liegen.

Heute ist Caden ein echter Sonnenstrahl, der immer das Positive im Leben sieht. Er verbreitet Freude und positive Energie, wohin er auch geht.

Wir sind so froh, dass Cadens Mutter ihrem Instinkt gefolgt ist und alles getan hat, um Caden auf die Welt zu bringen. Jetzt ist er ein glücklicher, fröhlicher Junge, der Sonne in jedermanns Leben bringt.

Teilen Sie diese unglaubliche Geschichte, wenn auch Sie denken, dass jedes Leben eine Chance verdient!

 

Lesen Sie mehr über ...