Quelle: Prayers for Carter & Conner/Facebook

Siamesische Zwillinge überleben Trennung & dürfen im Herbst in den Kindergarten

Carter und Conner Mirabal haben bereits einmal viele Herzen auf der Welt für sich gewonnen. Die Zwillingsbrüder wurden als siamesische Zwillinge geboren und waren miteinander verwachsen.

Als sie fünf Monate alt waren, wurden sie in einer aufwendigen 12-stündigen Operation getrennt.

Nachdem sie die Trennung überlebt hatten, mussten sie unzählige Arztbesuche, Operationen und Behandlungen überstehen. Doch nun haben sie einen weiteren tollen Meilenstein erreicht – sie haben die Vorschule abgeschlossen und dürfen im Herbst in den Kindergarten.

Die Zwillinge wurden in Jacksonville, im US-Bundesstaat Florida, geboren und verbrachten die meiste Zeit ihres ersten Lebensjahres im Krankenhaus, um sich von der Trennungs-Operation zu erholen.

Damals, im Mai 2015, sagte Vater Bryan gegenüber News 4 Jax: „Es ist eine sehr riskante Situation. Ich hatte viel Angst, wissen sie?“

Seit der Opration hält die Familie der Zwillinge Freunde und diejenigen auf der Welt, die mit den beiden kleinen Jungs fiebern, auf Facebook über ihr Leben auf dem Laufenden.

Dabei zeigen sie all die Höhen und Tiefen des langen steinigen Weges der ehemaligen siamesischen Zwillinge.

Im August 2019 durften sie dann das erste Mal in die Vorschule gehen, die in den USA noch vor dem Kindergarten kommt. Dies war bereits etwas, was lange Zeit unmöglich aussah.

Doch nun haben die beiden Brüder die Vorschule erfolgreich abgeschlossen und dürfen ab dem Herbst gemeinsam in den Kindergarten gehen.

Auch wir möchten den beiden tapferen Jungs für ihre tolle Leistung gratulieren und wünschen ein gesundes und glückliches Leben.