Nachbarin soll auf Sohn aufpassen, doch Mutter kommt nicht mehr wieder

Sie soll nur eine Stunde auf den Sohn der Nachbarin aufpassen – doch die Mutter kehrt nie mehr zurück

Rosalina war Mitte 20, als eine Nachbarin vorbeikam und sie fragte, ob sie auf ihren Sohn aufpassen könnte; sie wollte kurz Einkaufen gehen – die Mutter kehrte niemals mehr zurück.

Viele Menschen würden in solch einer Situation wahrscheinlich sofort die Behörden alarmieren und das Kind an diese übergeben. Denn nicht jeder kann kurzfristig ein menschliches Lebewesen adoptieren.

Die Ärzte hatten der verheirateten Rosalina jedoch gesagt, dass sie nie Kinder bekommen könnte. Und so sah sie diesen Moment als einen Segen an.

TikTok

Sie erzählte: „Dieser kleine Junge blieb während meiner Ehe bei mir […], bis er 18 war und seinen Vater fand und wegging, um ein neues Leben zu beginnen.“

Diese Erfahrung machte sie nicht nur unerwartet zur Mutter, sondern eröffnete ihr auch die Möglichkeit, sich um weitere Kinder zu kümmern.

Jetzt, im Alter von 70 Jahren, hat sie ihre Erfahrungen auf TikTok geteilt und zugegeben, dass sie, als ihr Pflegesohn mit 18 Jahren wegging, das Gefühl hatte, dass etwas in ihrem Leben fehlte, und deshalb nach weiteren Kindern suchte, die sie bei sich zu Hause aufnehmen konnte.

TikTok

Rosalinda wusste, dass sie mehr Kindern die sichere und liebevolle Umgebung bieten konnte, die jedes Kind braucht.

„Ich beschloss, eine Pflegefamilie zu gründen. Mein erstes Pflegekind war ein kleiner Junge namens Adeola. Im Laufe der Jahre habe ich viele Kinder in Pflege genommen, und das führte dazu, dass ich meine Tochter bekam“, sagte Rosalinda in dem TikTok-Video.

TikTok

„Sie kam Mitte Mai 1990 zu mir, ein so wunderschönes kleines Baby mit so schönen Augen, und seitdem ist sie bei mir“, sagte sie.

Jetzt, in ihren 30ern, nimmt sich Lola eine Auszeit von ihrem Leben, um Zeit mit ihrer Mutter zu verbringen und ist in einigen ihrer TikTok-Videos zu sehen.

Mit über 57.000 Anhängern ist Rosalinda auf TikTok zu einer Berühmtheit geworden, wo sie über ihr Leben als Mutter und die Hindernisse, die sie überwunden hat, berichtet.

Viele von Rosalindas Social-Media-Followern haben in den Kommentaren zu ihrem Beitrag ermutigende Worte hinterlassen, in denen sie ihre Freundlichkeit loben.

„Wow, du hattest ein sehr langes und sehr gutes Leben, wie es klingt“, schrieb einer.

Die Geschichte dieses kleinen Jungen hätte traurig enden können, wenn Rosalinda nicht so großherzig gewesen wäre und ihn aufgenommen und wie ihr eigenes Kind aufgezogen hätte.

Hilf uns, diese wunderbare Frau zu würdigen, indem du diese Geschichte teilst.