Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Studien: Wenn Sie mehr Zeit mit Ihren Eltern verbringen, werden sie länger leben

Wann haben Sie Ihre Mutter das letzte Mal gesehen?

Wenn Sie über die Antwort auf diese Frage nachdenken müssen, besuchen Sie sie JETZT oder laden Sie sie noch heute zum Abendessen ein.

Vor allem, wenn Sie dem Rat einer Studie aus dem Jahr 2012 folgen möchten.

Die Studie befasste sich mit der Auswirkung von Einsamkeit auf die Lebensqualität älterer Menschen. Allein zu sein erhöht das Risiko für Depressionen, kognitive Beeinträchtigungen und Gesundheitsprobleme wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die zu einem früheren Tod führen können.

Die Forscher untersuchten rund 1.600 Erwachsene mit einem Durchschnittsalter von 71 Jahren.

Sie fanden heraus, dass 23 Prozent der Teilnehmer, die berichteten, dass sie alleine waren, innerhalb von sechs Jahren ab Beginn der Studie starben. Im selben Zeitraum starben hingegen nur 14 Prozent derjenigen, die erklärten, sie hätten regelmäßig Gesellschaft.

Die Ergebnisse, die in der Fachzeitschrift JAMA Internal Medicine veröffentlicht wurden, blieben auch nach der Überprüfung von zusätzlichen Faktoren wie Gesundheit und sozioökonomischem Status unverändert.

In einer weiteren Studie aus dem Jahr 2010, die in der Fachzeitschrift PLoS Medicine veröffentlicht wurde, konnte nachgewiesen werden, dass soziale Bindungen für die Verlängerung des Lebens genauso wichtig sind wie ein gesundes Gewicht und körperliche Fitness.

Unsere sozialen Beziehungen sind nicht nur für unsere Lebensqualität wichtig, sondern auch für unsere Langlebigkeit„, behauptet die Autorin der Studie, Dr. Julianne Holt-Lunstad, PhD, Dozentin für Psychologie an der Brigham Young University in Utah.

In der gesamten Geschichte der Menschheit haben wir uns auf andere verlassen, um zu überleben, wie für Schutz und Nahrung,“ fährt sie fort. „Und trotz moderner Fortschritte, die bei gewissen Aspekten des Überlebens helfen könnten und uns ein unabhängigeres Leben ermöglichen, scheint es, dass unsere Beziehungen dennoch die Überlebenschancen beeinflussen.“

Lachen ist die beste Medizin

Die Forschung hat auch gezeigt, dass Einsamkeit und soziale Isolation generell schädlich für unsere Gesundheit sind. Einsamkeit könnte gar ein größeres Gesundheitsrisiko als das Rauchen oder Übergewicht sein, wie Forbes einst titelte.

Lachen stärkt das Immunsystem, senkt den Blutdruck und stimuliert die Gehirnaktivität – und am einfachsten lacht es sich in Gesellschaft.

Also, worauf warten Sie?

Vergessen Sie Ihre Eltern nicht, besonders in der Weihnachtszeit. Aber auch den Rest des Jahres über sollten Sie Zeit mit Mutter, Vater und den älteren Mitgliedern Ihrer Familie verbringen.

Einsamkeit ist für jeden Menschen eine große Belastung, doch unsere Senioren leiden am meisten darunter. Eines Tages, wenn deren Existenz keine Selbstverständlichkeit mehr ist, könnten Sie es bereuen, nicht mehr für ein gemeinsames Leben getan zu haben.

Wenn der einfache Appell nicht überzeugt, lassen Sie die Forschung für sich sprechen. Teilen Sie diesen Artikel auf Facebook, um auch all ihre Freunde daran zu erinnern, dass sie sich um ihre Eltern kümmern sollten.

Ein Beitrag von Newsner. Schenken Sie uns ein ‚Gefällt mir‘!

 

Lesen Sie mehr über ...