Tagesmutter-Mitarbeiter schnüren Schuhe von Kind zu eng: Mutter sauer

Tagesmutter-Mitarbeiter schnüren Schuhe von Kind zu eng: Mutter schäumt vor Wut

Die passende Tagesmutter für unsere Kinder auszusuchen, ist nie einfach. Einen auszuwählen mit dem richtigen Bildungsniveau und den richtigen Mitarbeitern ist auch eine Frage des Instinkts von vielen Eltern, weswegen Nachforschungen meist nötig sind.

Die Kosten für Tagesmütter sind in den USA sehr hoch, doch wir wollen alle natürlich nur das Beste für unsere Kinder.

Für Eltern aus North Carolina, USA, schien die Wahl für eine Tagesmutter die richtige gewesen zu sein. Doch als sie eines nachmittags ihr Kind abholen wollten, waren sie geschockt darüber, was sie entdecken mussten.

Die schwierige Frage der Tagesmutter

Wenn wir unsere Kinder bei der Tagesmutter zurücklassen, erwarten wir, dass die Mitarbeiter vor Ort gut auf unsere kleinen Schätze aufpassen.

Doch was die Mutter Jessica Hayes entdecken musste, als sie ihre 17 Monate alte Tochter von der Pleasant Hill nursery in Elkin, North Carolina, abholte, machte sie richtig wütend, denn sie sah, dass man die Schuhe am Knöchel ihrer Tochter mit Klebeband verklebt hatte.

Quelle: Pixabay/Capri23auto

Nachdem sie dann das Band von der Haut ihrer Tochter gezogen hatte, entdeckte sie zusätzlich noch, dass es so stramm gebunden war, dass es Flecken und Quetschungen zurückließ.

Jessica postete deswegen bei Facebook Bilder davon, um sich Luft zu machen und bekam viele Reaktionen darauf.

Quelle: Pixabay/Brendacfeyc (Beispielbild)

Jessicas Post bei Facebook lautete:

„Ich bin verärgert, dass das meinem Kinder passierte und augenscheinlich nur, weil es jemanden nervte, dass sie sich noch nicht selber die Schuhe ausziehen konnte. Und sie war nicht die einzige, bei der Schuhe mit Klebeband festgemacht wurden“, schrieb sie Facebook. „Sportler machen das vielleicht, aber sie schon erwachsen und können entscheiden, ob es zu eng ist oder nicht. Meine 17 Monate alte Tochter ist dazu noch nicht in der Lage.“

Jessica holte noch weiter aus und sagt, dass das Band so eng um den Knöchel ihrer Tochter gebunden war, dass sich Schwellungen und Blutergüsse entwickelt hatten.

„Es tut weh, mit anzusehen, dass dieses Vertrauen ausgenutzt wird. Sie kümmern sich um meine Tochter, seitdem sie 6 Wochen alt ist und dann muss ich mit ansehen, wie ihre Schuhe mit Klebeband zusammengeklebt werden.“

Jessica sagte, dass sie den Vorfall auch dem Leiter der Tagesmutter-Einrichtung geschildert habe und er war „genauso sprachlos wie ich“, berichtete Cafe Mom.

Die Einrichtung reagierte sofort: „Pleasant Hill Daycare zieht seine Schlüsse aus dem Vorfall und entlässt mit sofortiger Wirkung die beiden Mitarbeiter, die involviert waren“, steht es weiter im Artikel.

Trotz dieses Vorfalls ist die Tochter gleich am nächsten Tag zu der gleichen Einrichtung gebracht worden, erzählte Jessica.

Ich kann die Empörung von Jessica voll und ganz nachvollziehen. Teile diesen Artikel mit deinen Freunden, wenn du zustimmst.