Zweijähriger betritt Flugzeug – was er darin tut, bringt alle Passagiere zum Lachen

Mit Kindern zu fliegen bedeutet für Eltern vor allem eins: Stress. Immerhin muss man sich erst an den Gedanken gewöhnen, in einer riesigen Kiste aus Metall und Plastik tausende Meter in die Luft katapultiert zu werden. Dass Kinder also im Flugzeug schreien, ist vielleicht normaler als das Gegenteil. Weniger nervig, und peinlich für die Eltern, macht diese Feststellung die Sache aber nicht.

Beim Zweijährigen aus dieser Geschichte jedoch ist von Angst und Nervosität keine Spur. Anders als die Erwachsenen im Flugzeug, scheint er erpicht darauf, die anderen Fluggäste zu begrüßen.

Das Video des kleinen Jungen, das letztes Jahr August von der beliebten Facebookseite Love What Matters hochgeladen wurde, entwickelte sich bald zu einem viralen Hit, der bereits millionenfach geteilt wurde.

Keine Flugangst

 

Im Video könnt ihr den Zweijährigen dabei beobachten, wie er mit seiner kleinen Decke in der Hand durch das Flugzeug läuft.

Quelle: Facebook/Love What Matters

Der Kleine schafft es, den ernst dreinblickenden Erwachsenden ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Er befindet sich nämlich auf einer wichtigen Mission, ehe er auf seinem Sitz Platz nehmen kann. Er möchte jedem Passagier Hallo sagen – mit einem Fauststoß.

Ich liebe, wie es beim Vorbeigehen die Haltung aller Menschen zu verändern scheint,“ schreibt ein Facebook-Nutzer. „Worüber sie auch gerade nachgedacht (oder, noch wahrscheinlicher, sich gesorgt) haben, verschwindet einfach und die Erwachsenenwelt tritt in den Hintergrund. Der kleine Junge erhellt den Tag jedes Menschen mit einer kleinen Geste. Wir können alle etwas von ihm lernen.“

Quelle: Facebook/Love What Matters

Es ist viel zu süß, um es nicht gesehen zu haben. Macht euch selbst ein Bild:

Manchmal nehmen wir Erwachsenen die Dinge einfach ein bisschen zu ernst und vergessen dabei, einander mit Freundlichkeit und Respekt zu begegnen. Dieser kleine Junge ist einfach nur freundlich zu seinen Mitmenschen – und schafft es damit, das ganze Flugzeug aufzumuntern.

Teile diese bezaubernde Begegnung mit deinen Freunden, um auch all die Menschen zum Lachen zu bringen, die an diesem Tag keinen Fauststoß des Zweijährigen bekommen haben.

 

Lesen Sie mehr über ...