12-jähriger tötet Einbrecher, der seine Mutter bedroht

12-jähriger tötet Einbrecher, der seine Mutter bedroht

Ein 12-Jähriger hat einen Mann tödlich erschossen, der in sein Haus eingebrochen war und seine Mutter bedrohte, wie die Polizei von Louisiana berichtet.

Der 32-jährige Brad LeBlanc traf am 30. Juni auf eine nicht genannte Frau vor ihrem Haus in Clifton (Louisiana,USA). Er zwang die Frau in ihr Haus, und es kam zu einem ein Kampf zwischen den beiden.

Dieser Kampf alarmierte den 12-jährigen Sohn der Frau, der glaubte, das Leben seiner Mutter sei in Gefahr.

Credit/Twitter

Der Junge schnappte sich ein Jagdgewehr und erschoss LeBlanc, der später im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag.

Eine Untersuchung soll nun bestimmen, ob die die Schüsse gerechtfertigt waren oder nicht. Der aktuelle Stand ist, dass keine Beweise oder Zeugenaussagen vorliegen, die den kleinen Jungen belasten.

The Advocate berichtet, dass der 12-jährige nicht angeklagt werden soll. Dieser soll aber Hilfe und Unterstützung erhalten, um den Vorfall zu verarbeiten.

Credit / Twitter

Sheriff Travis sagte gegenüber WAFB-TV: „Die Mutter hat Verständnis dafür, dass er eine Behandlung braucht und mit Leuten reden muss, die ihm dabei helfen zu verstehen, dass er eine ganz normale Person ist, die in eine unnormale Situation gebracht wurde.“

Zwei weitere Personen, Johnathon Barker und Jennifer Bond, wurden angeklagt: Baker wegen Mordes zweiten Grades, schweren Einbruchs und schwerer Entführung; und Bond wegen ihrer Mittäterschaft.

Travis erklärte weiter, dass Barker zwar niemanden direkt tötete, aber seine Beteiligung an dem Einbruch letztendlich zum Tod von LeBlanc führte.

Was denkst du über die in diesem Artikel beschriebenen Ereignisse? Hat der Junge das Richtige getan, indem er seine Mutter mit einer Waffe beschützt hat?

Teile deine Gedanken und den Artikel auf Facebook!