Quelle: Privataufnahmen aus Nachbarschaft

11-Jährige rettet sich vor Feuer-Drama auf Dachstuhl: Ihre Freundin (†12) stirbt in den Flammen

Leipzig/Sachsen: Für Eltern ist das Alleinlassen ihrer Kinder so eine Sache. Man will nicht übervorsichtig mit ihnen umgehen und sie immer bewachen, doch man weiß auch, welche Gefahren selbst in den eigenen Vier Wänden lauern könnten.

Beim Feuer-Drama von Leipzig waren eben drei kleinere Kinder wohl allein zu Hause, als plötzlich die Dachgeschosswohnung in Flammen steht.

Es sollte sich ein dramatisches Unglück entwickeln, bei dem sich zwar ein junges Mädchen auf den Dachstuhl des Mehrfamilienhauses retten konnte, allerdings ihre Freundin und ihren Bruder in den Flammen zurücklassen musste.

Die Feuerwehr versuchte alles, doch konnte schlussendlich nur noch die Leiche des 12 Jahre alten Mädchens bergen.

Feuer-Drama in Leipzig

Aus allen Richtungen der Stadt Leipzig gibt es bereits einen Tag nach dem verheerenden Brand unzählige Amateuraufnahmen aus der Nachbarschaft.

Die lodernden Flammen aus dem Dachstuhl des Mehrfamilienhauses im Leipziger Waldstraßenviertel waren hunderte Meter weit zu sehen.

Bei manchen Aufnahmen erkennt man plötzlich nicht nur die in Flammen stehende Maisonettewohnung, sondern auch eine kleine Person, die über die Ziegel des Dachstuhls balanciert.

Das 11 Jahre alte Mädchen, das mit ihrem gleichaltrigen Bruder und einer 12-jährigen Freundin bei sich zu Hause war, als der Brand ausgelöst wurde, hatte sich durch ein Dachfenster auf den Dachstuhl gerettet.

Wie die Polizei später mitteilte kam es am Mittwochnachmittag im 2. Obergeschoss der Stadtvilla zu einem Brand.

Gegen 16 Uhr soll die Wohnung, in der die drei Kinder wohlmöglich allein gespielt hatten, angefangen haben, zu brennen.

Ein Großaufgebot der Rettungskräfte mit knapp 70 Einsatzkräften kam innerhalb von Minuten am Wohnhaus an.

Zwei Löschzüge, Rettungswagen und die Polizei waren im Einsatz, doch da stand die Wohnung schon lichterloh in Flammen.

Eine Polizistin schaffte es, einen Bewohner aus dem Treppenhaus zu retten. Drei weitere Bewohner*innen zu denen auch der 11 Jahre alter Bruder des Mädchens vom Dachstuhl gehörte, konnten mit der Drehleiter gerettet werden.

Die 11-Jährige konnte schließlich ebenfalls vom Dach befreit werden, jedoch konnte man nur noch den leblosen Körper ihrer Freundin aus den Flammen bergen.

Eine 27 Jahre alte Nachbarin und ein 31-jähriger Anwohner kamen genau wie die beiden kleinen Geschwister mit teils schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Nun werden die Brandursachen sowie der Umstand, wieso die Kinder allein waren, in andauernden Ermittlungen überprüft.

Unser tiefes Beileid und Mitgefühl gelten der Familie und all den Freunden der Verstorbenen. Ruhe in Frieden, kleiner Engel.