„Das war’s, ich werde sterben“ – Taucher behauptet, von Wal verschluckt worden zu sein

Ein Hummertaucher von Cape Cod (USA) wurde während seiner Arbeit von einem Buckelwal verschluckt, aber fast eine Minute später wieder ausgespuckt.

Unglaublichen Berichten zufolge arbeitete Michael Packard vor der Küste von Provincetown und befand sich am Freitag etwa 20 Meter unter der Wasseroberfläche, als plötzlich alles um ihn herum dunkel wurde.

Es stellte sich heraus, dass der 56-Jährige von einem Buckelwal verschluckt worden war und die nächsten Sekunden seines Lebens im Schlund des Säugetiers verbrachte.

„Plötzlich spürte ich diesen riesigen Stoß, und das nächste, an das ich erinnere, ist, dass es komplett schwarz war“, erklärte Packard der Cape Cod Times.

„Ich konnte spüren, dass ich mich bewegte, und ich konnte fühlen, wie der Wal mit den Muskeln in seinem Maul zudrückte.“

Michaels erster Gedanke war, dass er von einem Weißen Hai gefressen worden war, aber er bemerkte schnell, dass der Fisch keine scharfen Zähne besaß.

https://twitter.com/RexChapman/status/1403526769857155072?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1403526769857155072%7Ctwgr%5E%7Ctwcon%5Es1_c10&ref_url=https%3A%2F%2Fen.newsner.com%2Ffamily%2Fthis-is-it-im-gonna-die-diver-says-he-was-swallowed-by-whale%2F

Seine Gedanken in diesem Moment waren:

„Das war’s. Ich werde sterben.“

„Ich dachte, dass keine Möglichkeit bestünde, da rauszukommen. Ich bin am Ende, ich bin tot. Alles, an was ich denken konnte, waren meine beiden Söhne, die 12 und 15 Jahre alt sind.“

Michael versuchte den Wal dazu zu bewegen, ihn freizulassen, was dieser auch nach 40 Sekunden tat.

„Ich sah Licht, und er fing an, seinen Kopf von einer Seite zur anderen zu werfen, und das nächste, was ich wusste, war, dass ich draußen [im Wasser] war“, sagte Packard. „Mein erster Gedanke war: Ich kann nicht glauben, dass ich aus dieser Situation herausgekommen bin. Mein zweiter Gedanke war, wie verletzt ich war.“

Ein Freund von Michael, Josiah Mayo, behauptet, dass er Wasser aufspritzen sah, als die Kreatur auftauchte; dann wurde Michael herausgeschleudert.

„Insgesamt geht es mir gut“, sagte Michael.

Was für eine erstaunliche Geschichte! Michael hatte unheimliches Glück.

Teile diesen Artikel auf Facebook.