Frau bringt Zwillinge mit schneeweißen Haaren auf die Welt – so geht es den beiden Mädchen mit Albinismus heute

Jedes schwangere Paar sieht der Geburt seines Kindes mit großer Freude und einem gewissen Maß an Nervosität entgegen. Erfährt man dann noch, dass Zwillinge auf dem Weg sind, ist die Aufregung doppelt so groß.

Als das Paar aus dieser Geschichte einen ersten Blick auf seine Zwillinge werfen konnte, kam für sie eine Überraschung hinzu: die Babys hatten schneeweiße Haare!

Es ist nicht wunderlich, dass sich der Argentinier Jorge Gomez und seine Frau nie hätten vorstellen können, welche Aufmerksamkeit ihre beiden süßen Mädchen nach ihrer Geburt im Jahr 2018 erhalten würden.

Als sie erfuhren, dass sie schwanger waren, waren sie überglücklich. Sie konnten es kaum erwarten, ihren erstgeborenen Sohn zu einem großen Bruder zu machen und ihre Familie zu vervollständigen.

Wie jedes andere verantwortungsbewusste schwangere Paar gingen sie regelmäßig zur Kontrolle zum Arzt, um sicherzugehen, dass alles reibungslos verläuft. Bei einem dieser Besuche erfuhren sie die unglaubliche Nachricht, dass sie nicht nur ein, sondern gleich zwei Babys erwarteten: Zwillingsmädchen.

Trotz des Risikos einer Zwillingsgeburt, erlebte die Mutter eine relativ normale Schwangerschaft.

Die beiden Mädchen erblickten bereits in der 36. Schwangerschaftswoche in einem Krankenhaus in der argentinischen Provinz Tucuman das Licht der Welt. Trotzdem brachten die beiden kleinen Kämpferinnen, Catalina und Virginia, ein relativ gesundes Gewicht auf die Waage.

Catalina war die Erste und brachte 2,9 Kilogramm auf die Waage. Zwei Minuten später kam Virginia mit einem Gewicht von 2,75 Kilogramm auf die Welt.

Doch ihr gesundes Gewicht trotz ihrer Frühgeburt war bei weitem nicht die größte Überraschung.

Catalina und Virginia kamen beide mit schneeweißem Haar zur Welt – und sahen ihren Eltern überhaupt nicht ähnlich.

Wie sich herausstellte, wurden die kleinen Mädchen mit Albinismus geboren, einer seltenen genetischen Störung, die eine fehlende Pigmentierung der Haut verursacht. In den USA wird nur eines von 17.000 Babys mit Albinismus geboren. Albinismus wird in der Familie weitergegeben (vererbt), und bei den meisten Typen müssen beide Elternteile ein Albinismus-Gen tragen.

„Als wir die Nachricht erhielten, dass wir zwei Babys bekommen würden, waren wir sehr glücklich, und als sie geboren wurden und wir sahen, dass sie Albinos waren, änderte sich diese Freude überhaupt nicht. Für uns ist es ein Segen“, sagte Jorge einer lokalen Zeitung.

Catalina und Virginia waren die ersten Albino-Zwillinge, die in Argentinien geboren wurden.

Doch Albinismus bringt neben dem auffälligen Aussgen auch gesundheitliche Einschränkungen mit sich. Die Mädchen reagieren zum Beispiel extrem empfindlich auf UV-Strahlen, so dass die Gomez-Zwillinge immer besonders vorsichtig sein müssen, wenn es um Sonnenschutz geht.

Dieses Jahr feiern Catalina und Virginia ihren vierten Geburtstag und scheinen ihr Leben zu genießen:

Im Dezember 2021 posierten die Mädchen in Kleidern, die ein enger Familienfreund für sie entworfen hatte.

Hoffentlich werden ihre Geschichte und diese Bilder ein wenig Licht auf Albinismus werfen und zeigen, wie einzigartig schön Menschen mit Albinismus sein können.

Die Zwillinge beweisen, dass jedes Kind es verdient, von Herzen und ohne Vorurteile geliebt zu werden, unabhängig von seiner genetischen Veranlagung.

Bitte teile diesen Artikel auf Facebook.