Junge (7) versteckt sich in Mülltonne, wird in Müllwagen geschüttet – und dabei fast zerquetscht

Ein kleiner Junge in Florida, USA hätte fast mit seinem Leben bezahlt, nachdem er in ein Müllauto geschüttet wurde und fast zu Mus gestampft worden wäre.

Mit der Energie und der Neugierde eines Siebenjährigen hatte Elias Quezada draußen vor dem Haus seiner Großmutter in Hillsborough County gespielt, als er auf die Idee kam, sich in einer Mülltonne zu verstecken. Doch als dann das Müllauto kam, wurde es ernst für den Jungen. Er wurde nämlich mit dem elektronischen Arm des Autos in den Lkw geschüttet.

Normalerweise wird alles, was in den Müllwagen kommt, innerhalb von Sekunden plattgemacht. Und genau das dachte Elias auch, als er realisierte, dass er in dem Auto war. „Ich dachte, ich würde jeden Moment zu einer gestampften Kartoffel werden“, sagte der Junge gegenüber FOX 13.

Der verängstigte Junge schrie aber so laut, dass seine Oma ihn im Haus hören konnte und sie rannte sofort raus.

„Ich dachte erst, dass Elias unter dem Auto liegen würde. Dass er angefahren wurde oder sowas“, sagte seine Oma Carmen Salazar.

Zum Glück hatte gleichzeitig auch der Fahrer des Müllwagens ein Auto auf die Überwachungskamera geworfen und er hatte gesehen, wie ein Junge inmitten all den Mülls hineingeschüttet wurde. Er hielt die Walze, die den Müll zerkleinern soll, sofort an und das im genau richtigen Moment. Dadurch wurde der Junge nämlich gerettet.

„Es war ein schrecklicher Tag für mich. Ich hatte Angst“, sagte der Fahrer, Waldo Fidele, obwohl er an diesem Tag zum Helden wurde.

„Ich stieg aus, sah ihn, er schien wohlauf zu sein“, sagte Waldo gegenüber NBC News. „Ich sagte gut, du bist jetzt in Sicherheit.“

Shawn Plunkett, Manager der Müllabfuhr in Tampa, war stolz auf Waldos schnelle Reaktion und dass er dem Jungen das Leben gerettet hatte.

FEEL GOOD STORY OF THE DAYSANITATION WORKER SAVES LIFE OF BOY DUMPED IN GARBAGE TRUCK:A Florida seven-year-old's…

Posted by Alexa in the Morning on WEAI on Friday, February 12, 2021

„Er ist ein wahrer Held“, sagte Shawn gegenüber der Tampa Bay Times. „Hätte er in seinem Job nicht so genau aufgepasst, hätten wir heute einen vermissten Siebenjährigen gesucht.“

Dabei hätte die Geschichte auch leicht anders ausgehen können, wie Shawn betonte: „Der Lkw zerkleinert den Müll sofort. Von dort kommt er in die Verbrennungsanlage. Niemand hätte jemals gewusst, was dem Jungen passiert wäre.“

Dank des aufmerksamen Fahrers kam Elias mit dem Schrecken und einem kleinen Kratzer an der Hand davon.

Honoring Tampa, FL sanitation worker Waldo Fidele who saved Elias Quezada, 7, from being crushed in garbage truck. Had…

Posted by National Heroes Day on Tuesday, February 16, 2021

Kurt Salac, der Chef des Unternehmens, für das Fidele arbeitet, nannte es ein Wunder und sagte: „Müllmänner und Müllfrauen sind meistens die unerkannten Helden der Community. Doch wir sind der Meinung, dass dieser Fall Anerkennung von jedem verdient hat.“

Oma Carmen ist auf jeden Fall überglücklich, dass es ihrem Enkel Elias gut geht und sagte: „Ich bin sehr dankbar, dass er zu diesem Zeitpunkt auf den Monitor geguckt und so schnell gehandelt hat. Andernfalls hätte es böse ausgehen können.“

Auf die Frage, ob er jemals wieder in eine Mülltonne klettern würde, sagte Elias, dass er das nicht tun würde, „es sei denn, sie würde im Haus stehen. Dann wäre es ok.“

Glück im Unglück.

Man kann dem aufmerksamen Müllmann nur danken, dass er rechtzeitig eingeschritten ist.

Teile diesen Artikel, um dem Retter deinen Dank auszusprechen.