Männer schieben ältere Frau auf kaputten Rollstuhl nach Hause

Männer schieben ältere Frau auf kaputten Rollstuhl im strömendem Regen nach Hause

Heutzutage werden wir über die sozialen Medien mit negativen Schlagzeilen bombardiert, sei es durch die alltäglichen Nachrichten oder einfach durch Videos und Bilder, die jeden Tag viral gehen.

Und doch sehen wir über dieselben sozialen Kanäle hin und wieder einen Lichtblick: eine Geschichte, die uns daran erinnert, dass es da draußen noch Hoffnung und Mitgefühl gibt.

Vier junge Männer in Seminole County (Florida, USA) haben in dieser Woche genau diese Botschaft vermittelt. Sie begleiteten die Bewohnerin eines Altersheims zurück in ihre Wohnung, als ihr Rollstuhl mitten im Sturm liegen blieb.

Wie Fox News berichtet, war Katty Castro, Mitarbeiterin bei der Florida Living Independent Community, vor Ort, um ein Foto von der Gruppe zu machen, die die besagte alte Dame an ihr Ziel schiebt.

Katty sagte: „Da dies eine sehr ruhige Gegend ist, war ich überrascht, als ich einen Tumult hörte, Lachen und vier Herren, die eine meiner Bewohnerinnen bei einem schweren Sturm in Florida schoben.

„Sie schoben sie den großen Abhang hinauf zu ihrem Haus. Diese Helden waren sehr darauf bedacht, ihr trotz des schlechten Wetters zu helfen. Sie schützten sie sogar mit einem Regenschirm, was noch mehr Mitgefühl von ihrer Seite zeigte.“

Katty bedankte sich bei den Männern für ihre Freundlichkeit und erklärte, dass sie zunächst dachte, es handele sich um Jugendliche von der nahe gelegenen High School. Später erfuhr sie jedoch, dass es sich um Mitarbeiter des Rebounderz Adventure Parks handelte.

Credit /

Einer des Männer namens John Morgan Massa, ein Geschäftsführer des Parks, sagte in einem Interview mit Fox News: „[Wir] bemerkten, dass die Frau offensichtlich eine Störung mit ihrem elektrischen Rollstuhl hatte.“

Er fügte hinzu: „Wir waren müde, schmutzig und wollten zurück ins Hotel; aber wir wussten ohne Zweifel, dass unser langer Tag nicht schlimmer war als der Tag, den diese Frau hatte. Sie hatte buchstäblich eine Plastiktüte über dem Kopf, um ihr Haar trocken zu halten.

„Wir wussten, dass wir sie nicht im Regen stehen lassen konnten – mitten auf der Straße – während sie verzweifelt versuchte, ihren Roller wieder zum Laufen zu bringen.“

Alles in allem schoben Massa und seine Kollegen die Bewohnerin über einen Kilometer weit, bis sie bei ihrem Zuhause ankamen.

Massa sagte: „Wir wollten nur, dass sie sicher nach Hause kommt.

„Wir erwarteten keine Anerkennung, wir wollten nur einem Mitglied unserer Gemeinschaft helfen.“

„Diese Rollstühle sind schwer, und wenn man das Gewicht der Bewohnerin, ihre Einkäufe und die kaputten Reifen hinzurechnet, ist das eine ganze Trainingseinheit. Aber ich bin stolz auf ihre Aufopferung“, fügte Castro hinzu.

Was für eine großartige Geste! Es sind Geschichten wie diese, von denen ich mehr in den sozialen Medien sehen möchte.

Wenn auch du der Meinung bist, dass die Welt mehr davon braucht, dann teile diesen Artikel bitte auf Facebook, damit auch andere ihn sehen können.