Quelle: Whoa Nellie Dairy

Milchbauer füllt seine Milch wegen Corona-Einschränkungen selbst ab: Kilometerlange Schlange

Viele Milchbauern haben eine harte Zeit gerade in Zeiten der Corona-Einschränkungen. Ihre Kühe produzieren viel zu viel Milch, ohne mit den eingeschränkten Arbeitsbedingungen und der zurückgehenden Nachfrage gerecht zu werden.

Dies geht soweit, dass in den USA manche Milchbauern gezwungen sind, ihre Milch wegzuschütten. Manche Milchbauern hatten dann die tolle Idee, ihre Milch denjenigen zu spenden, die es sich selbst nicht leisten können.

Für Mary Beth Brown und ihren Ehemann im US-Bundesstaat Pennsylvania zeigte sich allerdings eine andere Lösung als vielversprechende Idee für die Zukunft.

Als ihnen mitgeteilt wurde, dass ihr Milchvertrieb ihre Lieferung nicht abnehmen könnte, hatten sie zwei Möglichkeiten. Die gesamte Ladung wegkippen oder es versuchen selbst abzufüllen und zu verkaufen.

„Mein Mann und ich hatten die Idee, es selbst komplett abzufüllen. Wir haben zwar nur eine kleine Pasteurisierungsanlage, aber wir dachten, wir machen es zu unserer Mission, es abzufüllen, ohne etwas wegzuwerfen“, erklärt Mary gegenüber WPXI.

Quelle: Whoa Nellie Dairy

Die Farm, die in Familienbesitz ist, wollte keine 115 Liter Milch verschwenden, also begannen sie sofort Tag und Nacht mit dem Abfüllen.

„Milch wegzuschütten, in schweren Zeiten wie diesen, fühlt sich einfach falsch an“, erklärt der Farmer dem Herald Standard. Die Hälfte, der selbst abgefüllten Milch, geht an einen lokalen Supermarkt, die andere Hälfte verkauft die Farm selbst.

„Wir haben entschieden, zu versuchen, dass nichts weggeschmissen wird.“

 Nicht nur an weitere Händler sollte der Verkauf gehen, sondern der Milchbauer wollte auch an private Personen verkaufen. Ob das funktionieren würde, wusste niemand.

Doch nun veröffentlichte die Farm Fotos, die zeigen, dass es sich wohl lohnen sollte. Eine beinahe kilometerlange Schlange von Autos, die warten, um zur Milchfarm zu kommen, zeigt sich auf dem Bild.

In wenigen Stunden war die komplette Ladung ausverkauft. Die Menschen standen in ihren Autos Schlange, um dir frisch abgefüllte Milch zu bekommen.

https://www.facebook.com/1762832260710604/photos/a.1796057550721408/2617906305203191/?type=3

Mindestens 20 bis 30 Kunden sein mindestens gleichzeitig in der Schlange gestanden.

Dabei war dem Milchbauer besonders wichtig, dass sich jeder Kunde strikt an die Hygiene- und Abstandsrichtlinien hält.

Neben der selbst abgefüllten Milch verkauft die Farm Produkte wie Käse, Sour Cream und Ahornsirup.

Quelle: Whoa Nellie Dairy

Die Leute stehen über eine Stunde an, um die Milch zu bekommen, erklärt Mary Beth.

„Sie wollen uns unterstützen. Und ich glaube, wir haben eine Energie gezeigt, weswegen Amerika will, dass wir Erfolg haben.“

Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig, sich stets nach neuem umzusehen und stets zu versuchen, jede Herausforderung zu überwinden.

Gibt es ähnliche Fälle in deinem Bekannten- oder Freundeskreis? Teile sie mit uns auf Facebook.