Mutter entdeckt auf Foto von ihrem vier Monate alten Sohn, dass dieser Krebs hat

Josie Rock knipst wie alle anderen Eltern zahlreiche Fotos von ihrem Baby, um keinen Moment zu verpassen.

Doch als die Mutter aus Georgia sich ein Bild anschaute, das sie von ihrem vier Monate alten kleinen Jungen gemacht hatte, war sie alarmiert.

Als sie das Bild mit ihrem Handy aufgenommen hatte, war versehentlich der Blitz ausgelöst worden; und statt rot zu leuchten, leuchtete das Auge von Baby Asher weiß.

„Ich habe gerade Fotos von ihm gemacht, als sich die Beleuchtung in unserem Zimmer änderte und der Blitz die Reflexion einfing und sein Auge weiß leuchtete“, sagte Josie gegenüber Fox News.

Als Krankenschwester auf der Entbindungsstation wusste Josie, dass etwas nicht stimmte.

„Ich wusste in diesem Moment, dass Asher Krebs hat. Es war, gelinde gesagt, beängstigend. Er war doch noch ein Baby“, fügte sie hinzu.

Die 41-jährige Mutter erinnerte sich daran, dass sie von dem „Leuchten“ des Retinoblastoms erfahren hatte – einer Krankheit, bei der sich bösartige Krebszellen im Gewebe der Netzhaut bilden.

Mit Hilfe eines professionellen Fotografen machte sie weitere Fotos und zeigte sie einigen ihrer Kollegen, die sich keine Sorgen zu machen schienen.

Entschlossen, eine zweite Meinung einzuholen, brachte sie ihr Baby zum Kinderarzt.

„Ich erinnere mich, wie die Ärztin blass im Gesicht wurde, nachdem sie die Untersuchung durchgeführt hatte“, sagt sie. „Sie schaltete das Licht aus, sah sich seine Augen an und sagte: ‚Da stimmt etwas nicht.'“

Bei Asher wurde ein Retinoblastom des Grades D diagnostiziert, und er musste sich einer Behandlung für die Tumore in seinem Auge unterziehen.

„Manchmal können diese Dinge sehr subtil sein“, sagte Dr. Thomas Olson, pädiatrischer Onkologe und Hämatologe am Aflac Cancer and Blood Disorders Center of Children’s Healthcare of Atlanta.

May be a closeup of baby
Facebook

Dr. Olson, der seit Jahren an Ashers Fall arbeitet, sagte: „Er hat die Chemotherapie 2015 beendet. Das Problem mit dem Retinoblastom ist, dass es an anderen Stellen auftauchen kann. Im Laufe der Zeit sind ein paar neue aufgetreten, und sie wurden gelasert.“

Bislang wurde der heute 7-Jährige 54 Mal untersucht, und obwohl er auf diesem Auge blind ist, konnte der Krebs dank der Maßnahmen seiner Mutter nicht weiter um sich greifen, wie WGCL-TV berichtet.

Josie möchte, dass die Geschichte von Asher alle Eltern erreicht, damit sie die Warnzeichen erkennen und sofort handeln können.

„Ich werde mich weiter einsetzen“

„Ich sehe das so: Wenn ich nur einem einzigen Kind das erspare, was mein Sohn durchmachen musste, dann habe ich meine Aufgabe als Mutter eines krebskranken Sohnes erfüllt“, schrieb sie. „Ich werde nie aufhören, mich für diese Kinder einzusetzen.

„Wenn man erst einmal die Perspektive von mir und Millionen anderer Eltern einnehmen kann, die leiden (und von denen viele ihren Kampf verlieren), dann wird man unsere Leidenschaft wirklich verstehen.“

Y’all! These past couple days have been surreal. A few days ago, Children's Healthcare of Atlanta featured Asher’s story…

Posted by Josie Brewer Rock on Thursday, July 15, 2021

Diese Geschichte erinnert uns daran, dass der Instinkt der Eltern meist richtig ist, auch wenn die Ärzte anderer Meinung sind. Wir wünschen Asher eine gesunde und glückliche Zukunft.

Bitte teile diese Geschichte, damit mehr Eltern über diese gefährliche Krankheit erfahren.