Supermarktmitarbeiterin lädt älteren Mann zum Essen ein

Symbolfoto: Shutterstock

Supermarktmitarbeiterin lädt älteren Mann zum Essen ein, nachdem sie herausfindet, dass dieser Weihnachten allein verbringt

Die meisten von uns haben die Weihnachtsfeiertage im Kreise ihrer Familie verbracht. Es ist jedoch genauso wichtig, an diejenigen zu denken, die Weihnachten alleine verbringen müssen.

Der 86-jährige Edwin Holmes aus Großbritannien sah einem Weihnachtsfest entgegen, das aus einem Fertiggericht und Einsamkeit bestehen sollte. Dann aber lernte er die Supermarktangestellte Ellie Walker kennen.

Die 22-jährige arbeitet für die britische Supermarktkette Sainsbury’s, und Edwin war dort regelmäßiger Kunde.

„Er ist ohne Zweifel mein Lieblingskunde“, sagte Ellie gegenüber der Zeitung The Sun.

Der Mann lebt in einer betreuten Wohnanlage in der Nähe des Geschäfts im englischen Leeds. Seine Frau starb 2006 nach fast fünfzig Jahren Ehe; seine Tochter und Enkelkinder leben in Australien.

Ellie fragte Edwin nach seinen Plänen an den Feiertagen, und als sie erfuhr, dass er diese alleine verbringen würde, musste sie etwas dagegen unternehmen.

„Er ist der süßeste Mann und so gesprächig. Ich dachte, wenn es mein Großvater wäre, und er wäre allein, dann würde ich wollen, dass jemand mit ihm spricht.“

„Das Abendessen hat mich sehr glücklich gemacht“

Also lud Ellie den Mann zum Abendessen in das Restaurant des Supermarktes ein, und Edwin zog seinen besten Anzug an und brachte ihr Blumen mit.

Die beiden aßen zusammen, und es gab sogar Knallbonbons – eine beliebte festliche Tradition im Vereinigten Königreich.

Nach dem Essen sagte Edwin: „Das Abendessen hat mich sehr glücklich gemacht, da es unerwartet kam und ich sehr angenehmen Gesellschaft hatte“, so Metro News.

„Was den Anzug angeht, so war es meine erste Verabredung seit etwa 55 Jahren, und die Blumen, weil ich nicht mit leeren Händen gehen wollte.

Inzwischen sind die beiden gute Freunde geworden und gehen regelmäßig zusammen einen Kaffee trinken.

Was für eine wunderbare Geste. Ich hoffe, dass diese Geschichte andere dazu inspiriert, denjenigen, die es am meisten brauchen, ein offenes Ohr oder ein paar Stunden ihrer Gesellschaft zu schenken.

Wir haben keine Ahnung, wie viel wir im Leben der Menschen bewirken können, wenn wir uns nur ein bisschen Mühe geben. Bitte teile die Geschichte.