Verbitterte alte Frau schmiert Kot auf alle Schaukeln, um sie unbenutzbar zu machen – möchte Spielplatz abreißen lassen

Eine ältere Frau wurde in diesen Tagen bei einem ekligen Unterfangen erwischt, das sie als Teil ihrer Mission ansah, um den Kindern in ihrer Nachbarschaft etwas zu nehmen. Im Mittelpunkt standen dabei die allseits beliebten Schaukeln.

Der widerliche Fall ereignete sich in der Stadt Gatchina in Russland. Die 90-jährige Rentnerin wurde dabei gesehen, wie sie etwas, das wie menschliche Exkremente aussah, auf die Sitze aller Schaukeln zu schmieren. Damit wollte die Frau erreichen, dass die Spielgeräte aus dem Stadtbild verschwinden und stattdessen ein Blumenbeet gepflanzt wird.

Sie hatte eine braune Plastiktüte dabei, aus der sie laut Zeugenaussagen die braune Masse nahm und sie auf den Schaukeln verteilte. Laut des Mirror benutzte sie dafür ihre bloßen Hände und sie schien auch kein Problem damit zu haben, dass sie dabei von anderen gefilmt wurde.

She apparently wants the swing set removed so she can put a flowerbed there 🙃

Gepostet von It's Gone Viral am Dienstag, 7. Juli 2020

Bewohnern, die diesen Vorfall mit ansahen, wurde geradezu schlecht, als sie die Frau sahen, wie sie ihren Protest gegen die Schaukeln in die Tat umsetzte. Die Frau war bereits bekannt für solche Aktionen. Über Jahre versuchte sie die Behörden davon zu überzeugen, dass die Schaukeln verschwinden und ein Blumenbeet an die gleiche Stelle kommt.

Noch ist nicht bekannt, um was für eine Substanz es sich handelte, doch die Bewohner behaupteten, dass es eindeutig Exkremente waren und diese Vermutung wird dadurch bestärkt, weil im Hintergrund des Videos folgendes zu hören ist: „Verehrte Bewohner von Gatchina, unsere Schaukeln werden wieder mit Schei*e bedeckt.“

Laut des Daily Star soll es sogar zu einem Zwischenfall gekommen sein: Als die Bewohner versuchten, die Schaukeln zu putzen, soll die Frau sie attackiert und davon abgehalten haben.

In der Vergangenheit soll die Rentnerin versucht haben, die Schaukeln auszubuddeln und obwohl die Bewohner die Polizei verständigten, kam es zu keiner Besserung. Die Beamten gaben an, dass sie in diesem Fall nichts tun könnten. Lokale Medien schrieben davon, dass die Frau psychische Probleme habe und deswegen sollen allen Beteiligten die Hände gebunden sein.

Ähnliches ereignete sich am anderen Ende der Welt, in Kanada. Dort hat eine Frau ihren eigenen Kot in die Hand genommen und ihn auf einen Mitarbeiter der bekannten Kaffeekette Tim Hortons geworfen.

Dieser Vorfall konnte ebenfalls auf Video festgehalten werden und darauf zu sehen ist, wie die Frau eine hitzige Diskussion mit den Mitarbeitern hinter dem Schalter hat. Kurzerhand ließ die Frau dann mitten in dem Geschäft ihre Hose runter und schiss sich in die Hand, direkt neben Menschen, die einfach nur einen Kaffee trinken wollten.

Man hätte denken können, dass sie an dieser Stelle aufhörte, doch es ging noch weiter. Sie warf ihren Kot nämlich laut Vice auf die Mitarbeiter und nahm sich danach ein paar Servietten, um sich zu säubern.

Später kam heraus, dass die Frau so handelte, weil die Mitarbeiter ihr den Gang zur Toilette verwehrten, weil „aufgrund ihres vergangenen Verhalten und der Sorge um die Sicherheit der Mitarbeiter und Gäste in dem Restaurant“  nicht gewährleistet werden konnte.

Das Video der schreienden Frau, die ihren Kot wie ein Katapult warf, ging viral und das Unternehmen Tim Hortons sagte in einer Pressemitteilung: „Wir sind aufgrund des Videos sehr in Sorge um die Sicherheit unserer Mitarbeiter und Gäste, die immer oberste Priorität hat. In wenigen Restaurants des Landes haben wir deswegen Regeln aufgestellt, die die sanitären Anlagen betreffen und dadurch die Gesundheit aller beschützen soll.“

Der Frau wurde später auch der Prozess gemacht.

Was im Fall der Schaukel-Beschmiererin passieren wird, lässt sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. Man kann nur hoffen, dass sie zur Besinnung kommt und die Kinder wieder spielen lässt.

Teile diesen Artikel, wenn du ebenfalls ob dieser ekelhaften Aktion angeekelt bist.