Obdachloser Teenager macht Abschluss als Jahrgangsbester

„Weil ich alles zu verlieren habe“ – Teenager, der seit 12 Jahren obdachlos ist, macht seinen Abschluss als Jahrgangsbester

Die Highschool ist nicht für jeden ein glücklicher Ort. Leistungsdruck und sozialer Druck – das sind Erfahrungen, die viele Schüler froh sind, hinter sich zu lassen.

Am Ende freuen sich die meisten auf ihren Abschluss.

Aber eine Gruppe von Teenagern hatte keine Ahnung davon, welche Hindernisse ein Mitschüler überwinden musste – bis er eine besondere Rede bei ihrer Abschlussfeier hielt, weil er Jahrgangsbester geworden war.

Der Schüler schaffte einen GPA-Wert (Grade Point Average) von 3,9-4,0. Der höchste zu erreichende Wert entspricht in der Regel 4,0.

Das ist für die meisten Schüler keine leichte Aufgabe und erfordert ein Maß an Fleiß und Hingabe. Griffin Furlong hat dies erreicht, während er obdachlos war.

Der fleißige Schüler hat die letzten 12 Jahre seines Lebens auf der Straße, in Notunterkünften und auf der Couch anderer Leute verbacht.

Griffin hatte nicht das Glück, in einem stabilen Haushalt aufzuwachsen – er verlor seine Mutter durch Krebs, und sein Vater hatte finanzielle Probleme.

Mehr als ein Jahrzehnt war er zusammen mit seinem Vater und seinem älteren Bruder obdachlos und absolvierte die Highschool, ohne ein eigenes Zimmer zu haben. Er hatte keinen eigenen Ort zum Schlafen oder um sich zu waschen; oder gar einen Platz zum Lernen.

Image
Twitter

Doch trotz aller Widrigkeiten wurde er Jahrgangsbester. Einer der Lehrer berichtet, dass Griffin der einzige Schüler gewesen sei, der immer alle Aufgaben erledigt habe.

Vor 500 Schülern sagte er, dass „Aufgaben keine Option ist.“

„Ich kann nicht einmal die Anzahl der schlaflosen Nächte zählen, die ich allein auf einer kalten Plastikmatratze verbracht habe. Ich weinte und hoffte innerlich, dass sich mein Leben bald auflösen würde, damit ich die Härten einer scheinbar bösen Welt nicht ertragen müsste“, sagte er.

„Ich habe nie aufgegeben, egal wie kurz davor ich stand. An alle, die hier vor mir sitzen: Lebt kein Leben ohne Ziel. Tief in eurem Inneren wisst ihr, dass ihr etwas zu zeigen habt. Ob es euch nun bewusst ist oder nicht, benutzt keine Ausreden, vor allem dann nicht, wenn ihr eine liebevolle Familie habt, die euch geben kann, was ihr braucht und wollt.“

Die Familie der Freundin des jungen Mannes stellte ihm während seiner letzten Tage an der High School ein Zimmer zur Verfügung. Er plant nun, seinen Abschluss als Ingenieur zu machen.

„Ich möchte einfach zeigen, dass es jeder schaffen kann, egal was man durchgemacht hat. Ich möchte nie wieder ein solches Leben führen. Um das zu verhindern, tue ich das alles“, sagte er gegenüber ABC News.

Er und seine Freundin planen, ein Stipendium ins Leben zu rufen, um Schülern, die eine ähnliche Situation erleben, zu helfen.

„Geb einfach niemals auf“, sagte er in einem Interview mit TODAY.com. Lasst euch niemals von jemandem sagen, dass ihr etwas nicht könnt, denn das wurde mir mein ganzes Leben lang erzählt. Die Leute sagten mir, dass ich nicht klug genug sei; und jetzt bin ich der Beste meiner Klasse.“

Ich kann mir den Stress gar nicht vorstellen, den der Teenager durchlebt haben muss. Und doch hat er es geschafft, den besten Notendurchschnitt der Klasse zu erzielen. Herzlichen Glückwunsch!

Teile diese inspirierende Geschichte.