Augenbrauen einer Mutter fallen plötzlich ab – nachdem herkömmliche Behandlung schiefgeht

Etwas an sich zu ändern, um sich dann besser zu fühlen, daran denken viele von uns, manche sogar täglich.

Das fängt schon da an, wenn man die Friseurin oder den Friseur fragt, etwas komplett Neues auszuprobieren, oder man etwa zum ersten Mal ein T-Shirt, das man vorher noch nie getragen hat. Oder seinen Lebensstil ändern; indem man jeden Samstag ein Stück Kuchen isst, oder ein gutes Buch in der Badewanne liest. Kleine Veränderungen können unser tägliches Leben schon positiv beeinflussen.

Für die dreifache Mutter Amanda Coats, 43 Jahre alt, aus Australien, wurden ihre neuen Pläne allerdings zu einem Albtraum – wie die britische Zeitung Metro berichtete.

Sie wollte sich ihre Augenbrauen machen lassen und ging deswegen vergangenes Jahr in einen Schönheitssalon. Ihr Ziel war es, gerade und schöne Augenbrauen zu haben. Mit einer sogenannten Mikroklinge, die momentan immer gefragter wird, sollte das geschehen, doch Amanda hatte zu diesem Zeitpunkt keine Ahnung, dass sich ihre Entscheidung als großer Fehler herausstellen sollte.

Als so großer, dass sie ihn wohl niemals mehr vergessen wird.

Amandas Fall wurde sogar in der beliebten Fernsehshow The Doctors, in der Ärzte besondere Fälle untersuchen und erklären, was falsch gelaufen ist, behandelt.

Das Entsetzen war groß

Posted by Amanda Coats on Tuesday, 4 September 2018

Laut Berichten wurde Amanda im Salon zunächst gebeten, den Bereich um ihre Augenbrauen sauber zu halten, damit es zu keinen Infektionen oder Bakterienentwicklung kommen kann. Nach der Behandlung ging sie nach Hause und ging davon aus, dass alles in Ordnung war.

Doch am nächsten Tag traute sie ihren Augen nicht, als sie in den Spiegel schaute. Amanda spürte nämlich ein Brennen an der Stelle, wo ihre Augenbrauen waren.

Das Gesicht, das sie dann anschaute, war völlig fassungslos. Die Haut um ihre Augenbrauen hatte sich aufgelöst und die Stelle war infiziert und entzündet.

Haut auf dem Kissen

„Als ich am nächsten Tag aufwachte, sah ich die abgefallene Haut auf meinem Kissen, sie war rot und geschwollen. Ich ging sofort zum Arzt, weil ich solche Schmerzen hatte.

Es fühlte sich an, als würde etwas meine Haut fressen, sie fiel einfach ab. Die Schmerzen waren kaum auszuhalten.

Meine Augen waren so geschwollen, dass ich kein Auto fahren konnte – ich konnte meine Kinder wegen der Schwellung und dem Eiter in den Augen nicht mal in die Schule bringen.“

Amanda bekam medizinische Hilfe, die sie aber fast 900€ kostete. Nachdem sie ihre Leidensgeschichte teilte – die auch als Warnung herhalten sollte – verklagte der Salon sie, weil er viele Kunden dadurch verlor. Der Salon behauptete, dass Amanda wohl gegen den Farbstoff allergisch reagierte, oder auf die Medikamente vom Arzt, oder dass sie sich nicht an die Instruktionen des Salons hielt, den Bereich um die Augenbrauen sauber zu halten.

Amanda versucht aber weiterhin, ihre Geschichte mit der Welt zu teilen. Sie warnt alle, sich gut auf die Behandlung mit der Mikroklinge vorzubereiten.

„Erkundigt euch unbedingt vorher, wie die Behandlung vonstattengeht und wer sie ausübt“, sagte sie gegenüber Metro.

„Ich möchte sichergehen, dass niemand das durchmachen muss, was ich durchmachen musste. Deswegen bin ich da so hinterher.“

Was hältst du von der Tortur, die Amanda durchmachen musste? Teile diese Warnung unbedingt mit all deinen Freunden bei Facebook!