Quelle: Deutsche Lebensbrücke e.V.

Der kleinen Lisa (3) helfen im Kampf gegen Krebs nur noch Spenden – 30.000€ fehlen

München/Bayern: Der Deutsche Lebensbrücke e.V. ist eine Kinderhilfsorganisation, die sich für schwerkranke Kinder einsetzt, bei denen oftmals nur noch Spenden helfen können, dass sie überleben.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geben alles, um den Kindern und ihren Familien Hoffnung zu geben. Hoffnung in einer Zeit, in denen vielen eben jene verloren geht.

Bei der kleinen Lisa hängt ihr Leben bereits am seidenen Faden.

Die 3-Jährige hat einen bösartigen Tumor im Ohr und wird ohne die rettende Behandlung nicht lange weiterleben.

Die Lebensbrücke wendet sich extra an die Öffentlichkeit, um doch noch das nötige Geld zu sammeln, damit Lisa eine Chemotherapie bekommen kann.

Kampf gegen einen Tumor

Lisa ist dreieinhalb Jahre alt und kommt aus Saransk in Russland. Das junge Mädchen bekam Ohrschmerzen, was die russischen Ärzte für eine Mittelohrentzündung hielten.

Obwohl selbst das Antibiotikum nicht anschlug, prüften sie keine anderen Möglichkeiten.

Erst Spezialisten an der Haunerschen Kinderklinik in München erkannten die erschreckende Diagnose.

Die kleine Lisa ist todkrank. Nur eine Kombination aus Strahlen- und Chemotherapie kann Lisa noch retten. 

Dafür benötigt die Familie allerdings Geld -viel Geld, denn Lisa ist hier nicht krankenversichert. Deswegen hat die Kinderhilfsorganisation einen Spendenaufruf für Lisa gestartet. Nur wenn das benötigte Geld aufgetrieben werden kann, hat Lisa eine Chance zu überleben.

30.000€ fehlen

Bisher konnten schon 15.000 Euro für die kostspieligen Behandlungen gesammelt werden. So konnte „eine erste leichte Bestrahlung und wichtige Voruntersuchungen“ bereits durchgeführt werden.

Doch es bleibt keine Zeit zum Abwarten. Wie die Lebensbrücke schreibt:

„Nun müssen wir im nächsten Schritt dringend weitere 30.000 Euro aufbringen, damit die Kleine  behandelt werden kann.“

Die Hoffnung, dass die kleine Lisa noch ein gesundes und erfülltes Leben vor sich hat ist immer stärker. Kinder, die noch jünger als 7 Jahre alt sind, haben bei der Art von Tumor eine sehr hohe Chance auf eine Heilung.

Insgesamt würde die Behandlung allerdings 130.000 Euro kosten. So viel Geld, kann die Familie und Hilfsorganisation nur durch Spenden einnehmen.

Die erste Bestrahlung hat Lisa gut verkraftet. Sie hat die Chance, wieder gesund zu werden!

Atommüll und Hoffnung

Insgesamt würde Lisa wohl 9 bis 12 Monate lang behandelt werden müssen. Dabei werden Chemo- und Strahlentherapie verwendet.

Ursache für die schwere Krankheit von Lisa liegt in ihrer Heimat. Saransk ist eine russische Stadt, in der viel Atommüll gelagert wird.

So sind Krebserkrankungen kein Seltenheit in der Familie von Lisa.

So kannst du Lisa helfen:

Lebensbrücke international Deutschland
DE87 2003 0300 0054 1440 00
Stichwort: Hilfe für Lisa

Wir hoffen, dass genug Spenden zusammenkommen, damit Lisa behandelt werden kann.

Viel Kraft und Energie in dieser schweren Zeit.

Danke an all die selbstlosen Menschen des Deutsche Lebensbrücke e.V.!