Eltern werden kritisiert, weil sie ihrem Baby eine Maniküre gegeben haben – Nägel wurden zu „Baby-Klauen“

Schaut man sich alte Kinderfotos von einem an und sieht, was die Eltern einem damals angezogen haben, kommen einem schon ein paar Fragen. Etwa, wie sie in der Lage sein konnten, einen so zu kleiden und dann noch das Haus zu verlassen?

Solche modischen Ausrutscher sind durchaus zu verzeihen, aber jetzt wurden Eltern kritisiert, weil sie eindeutig zu weit gegangen waren. Ein Foto von Fingern eines Babys fanden nämlich den Weg zu Reddit und viele konnten nicht glauben, was sie dort sahen. Die Nägel sahen ihrer Meinung nach unnatürlich aus, erst recht für ein kleines Baby.

Die Nägel wurden auf die Art und Weise gefeilt, dass sie fast schon eine Form angenommen hatten und wie The Sun berichtete, fiel das besonders den Usern auf, die sich damit auskennen.

Einige wiesen sofort darauf hin, dass so etwas durchaus für ein Baby gefährlich sein könnte.

„Baby-Nägel sind scharf genug, so wie sie sind, diese Nägel könnten das Gesicht zerkratzen“, schrieb ein User.

Alle Eltern wissen wohl, wie scharf die Fingernägel eines Babys sein können, nicht unbedingt zum Schaden anderer, sondern sich selbst. Babys benutzen ihre Hände für alles, wie etwa Sachen aufheben, an Klamotten ziehen und wären die Nägel dabei so lang, könnten sie sich selbst verletzen.

Quelle: Reddit

„Unsere Tochter hat mal meinem Mann ins Auge gegriffen und das tat ihm schon ziemlich weh“, schrieb eine Userin. „Er musste eine Woche eine Augenklappe tragen und Augentropfen benutzen. Wir haben immer einen Clipper für ihre Nägel benutzt, doch diese waren immer sehr dünn und scharf, wie kleine Klingen. Nach diesem Vorfall hat sie ihre Handschuhe häufiger getragen.“

Eine andere entgegnete: „Das sieht aus wie aus einem Horrorfilm… kleine Baby-Klauen.“

„Zählt das als Kindesmissbrauch oder -gefährdung, wenn sich das Kind mit diesen Nägeln selbst verletzt? Es ist doch so, als würde man einem Kind etwas Scharfes in die Hand geben“, schrieb ein anderer.

Ein User spekulierte, ob die Nägel überhaupt echt seien: „Ich sage, sie sind eher so etwas wie Akryl-Nägel oder Fake-Nails. Als wären sie einfach nur aufgeklebt. Welches Baby ist denn ruhig genug für eine Maniküre? Trotzdem echt ekelhaft.“

Im Jahr 2017 hatte eine andere Mutter bereits für Unmut gesorgt, als sie ein Foto ihres Babys geteilt hatte, auf dem zu sehen war, dass es so etwas wie ein Piercing auf der Wange hatte.

„Es sieht doch süß aus, oder?!! Ich weiß, dass sie es lieben wird!! Sie wird mir danken, wenn sie älter ist lol Wenn sie es doch nicht mag, kann sie es einfach rausnehmen, keine große Sache“, schrieb die Mutter bei Facebook. „Ich bin die Mutter, sie ist MEIN KIND, ich mache das, was ich für richtig halte!! Ich entscheide für sie, solange sie unter 18 ist, ich habe sie zur Welt gebracht, sie gehört mir!!“

So I got the baby girl's dimple pierced!! 😲😲😍😍💗💗It looks so cute, right?!! I just know she's gonna love it!! She'll…

Posted by Enedina Vance on Wednesday, June 28, 2017

„Ich brauche keine Erlaubnis von irgendwem, ich finde, es sieht besser, süßer aus und ich wollte ihr dieses Piercing schenken. Es ist KEIN Missbrauch!! Wenn das so wäre, wäre es illegal, ist es aber nicht. Menschen piercen ihre Babys jeden Tag, das macht keinen Unterschied“, schrieb die Mutter weiter. „MEIN BABY, MEINE ENTSCHEIDUNG!! DIE ENTSCHEIDUNG DER MUTTER, DIE RECHTE DER ELTERN!! Bewertet nicht meine Erziehung, wir erziehen unsere Kinder alles anders, es geht euch gar nichts an!!“

Wie NBC Chicago berichtete, gab die Mutter, Enedina Vance, zu, alles nur erfunden zu haben, indem sie das Piercing mit Photoshop auf ihre Tochter projizierte.

Nachdem ihr vorgeworfen wurde, eine schlechte Mutter zu sein, Hassnachrichten und andere Drohungen bekam, gab sie alles zu.

Edenia hat sich deutlich gegen das Piercen und die Beschneidung von Babys ausgesprochen und nachdem ihr Foto für so viel Aufregung gesorgt hatte, sagte die Mutter, die Menschen sollten sich genauso wie die Babys fühlen, die man „verstümmeln“ würde.

„Die Reaktionen der Eltern, als sie dieses wunderschöne Baby sahen, das… verstümmelt wurde, dieser Schock, diese Wut, ich wünschte mir, dass sie diese Gefühle beibehalten würden“, sagte Enedina gegenüber CNN.

Über ihre Aussagen in den sozialen Medien sagte sie: „Ich kann ernsthaft nicht verstehen, wie viele Menschen nicht mitbekamen, dass es Satire ist, ich habe sogar den Hashtag #sarcasm benutzt. Trotzdem gibt es dort draußen Menschen, die mir den Tod wünschen, das Jugendamt anrufen und mir meine Kinder wegnehmen wollen.“

Kannst du die ganze Aufregung verstehen?

Teile diesen Artikel, wenn du deinem Baby niemals so etwas antun würdest bzw. niemals angetan hast.