Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Forscher sagt: Geben Sie ihren Sitzplatz im Bus nicht für ältere Menschen auf

Wir wurden von ganz klein auf schon dazu erzogen, älteren Menschen in Bus oder Bahn einen Sitzplatz zu ermöglichen, wenn man selbst einen beansprucht.

Genau deshalb möchten wir auch, dass unsere Kinder so agieren und zu höflichen, zuvorkommenden Menschen erzogen werden.

Das heißt also, man steht auf und bietet ihn höflich einem Menschen an, der ihn eher benötigt als einer selbst.

Doch Forscher sagen nun: Tun Sie das lieber nicht.

Stehen tut gut

Wir meinen, dass es gar nicht einmal so weit kommen sollte, dass man anzweifelt, ob das Aufstehen für eine älteren Menschen richtig ist.

Auch für eine schwangere Frau oder einen Verletzten. Wir dachten immer, dass diese Regel überall auf der Welt gültig ist.

Doch nicht so nach Oxford-Professor und Klinischem Berater der Public Health in England, Sir Muir Gray, nach zu urteilen.

Professor Gray meint, dass durch das Stehen, ältere Menschen bekommen genau die richtige Körperanstrengung, die sie benötigen.

„Wir sollten Bewegung fördern, wenn wir altern — und nicht Leuten helfen, ihre Füße hochzulegen. Bauen Sie keinen Treppenlift für Ihre alternden Eltern, sondern lieber ein zweites Geländer,“ erzählte Professor Gray The Sun. „Und denken Sie lieber zweimal darüber nach, ob Sie ihren Sitzplatz in Bus oder Bahn einem älteren Menschen anbieten möchten. Stehen ist eine tolle körperliche Übung für sie.“

Buss
Hasse Holmberg / TT

Research zeigt, dass es durchaus gut für ältere Menschen ist, wenn sie etwas mehr körperlicher Anstrengung nachgehen.

Sir Muir Gray sagt außerdem, dass man älteren Menschen nicht die Einkaufstüten tragen sollte — sie benötigen das Extra-Workout.

 

Was meinen Sie? Ist diese Art der Anschauung berechtigt? Stimmen Sie Sir Muir Gray zu? 

Erzählen Sie uns Ihre Meinung sehr gerne einem Kommentar und teilen Sie diesen Beitrag.

 

Lesen Sie mehr über ...