„Ich habe den Krebs besiegt“: Martín (4) feiert seine letzte Chemotherapie mit Luftballons und Postern

Der kleine Martín ist zwar gerade mal vier Jahre alt, trotzdem musste er schon früh kämpfen. Er kämpfte zwei Jahre lang gegen akute lymphoblastische Leukämie.

In Mar de Plata, Argentinien, begab sich der Junge in eine lange und harte Behandlung.

Aber inmitten dieser Pandemie erhielten Martín und seine Familie die schönsten Nachrichten, die sie sich hätten vorstellen können. Martín hat es geschafft und den Krebs nach zweijährigem Kampf besiegt.

Der schlimmste Albtraum eines jeden Elternteils ist, dass es seinem Kind in irgendeiner Form schlecht geht oder es krank wird. Als bei Martín im Alter von zwei Jahren Leukämie diagnostiziert wurde, war die gesamte Familie am Boden zerstört.

Krebs ist nach wie vor eine der schrecklichsten Krankheiten, aber der kleine Martín nahm den Kampf von Tag eins sofort an.

Und es hat sich gelohnt, die Familie bekam mitten in der Coronakrise die Nachricht, auf die sie alle gewartet hatten.

Martín hat den Krebs überwunden. Am letzten Tag seiner Chemotherapie feierte er mit seiner ganzen Familie und mit verschieden farbigen Luftballons und motivierenden Plakaten.

Auf einem stand: „Heute ist meine letzte Chemo“, oder „Ich habe den Krebs besiegt.“

Die Fotos fanden ihren Weg in die sozialen Medien, wo der kleine Martín für seinen Kampf bejubelt wurde.

„Wir sind so glücklich, unsere Körper könnten nicht mit noch mehr Glück gefüllt sein“, sagte Diana, Martíns Mutter, gegenüber Infocielo.

Sie erzählte, als die Familie die guten Nachrichten bekam, konnten sie nicht aufhören zu weinen: „Wir konnten es nicht glauben.“

Die Familie bedankte sich zudem für all die Botschaften voller Liebe und Unterstützung, die sie auf die unterschiedlichsten Wege bekommen haben.

Auch wir sind von diesen guten Nachrichten begeistert.

Wir sind froh, dass Martín diese schreckliche Krankheit besiegen konnte. Solche Lichtblicke geben einem noch mehr Hoffnung in diesen dunklen Stunden.

Wir wünschen Martín und seiner Familie weiterhin alles Gute.

Teile diesen Artikel, um dich diesen Glückwünschen anzuschließen.