Mann hat vor Tod einen letzten Wunsch – Pflegekräfte tun alles, um ihn in die Tat umzusetzen

Heutzutage haben Krankenhäuser eine Reihe von Regeln, die alle dortigen Mitarbeiter befolgen müssen. Die meisten Regeln haben natürlich einen guten Grund, aber manchmal gibt es Wichtigeres als Regeln.

Denn wer nur noch wenige Tage auf der Welt hat, der kümmert sich nicht mehr groß drum.

Diese Menschen möchten noch ein letztes Mal die Hand ihres Partners halten, ihr Lieblingslied hören oder ihr Lieblingsessen essen. Oder auch einfach nur ein gutes Glas Wein trinken und eine letzte Zigarette rauchen, gleichzeitig den Sonnenuntergang beobachten.

Das war beispielsweise der letzte Wunsch des Dänen Carsten Flemming. Zunächst wurde er in Aarhus ins Universitätskrankenhaus gebracht, wusste aber bereits, dass sein Leben bald vorbei sein würde.

Aber wie in allen Krankenhäusern war dort das Rauchen strengstens verboten.

Dennoch trafen die Pflegekräfte vor Ort eine Entscheidung, für die sie Respekt und Lob auf der ganzen Welt bekamen.

Das dänische Universitätskrankenhaus Aarhus berichtete auf seiner Facebook-Seite über diese berührende Geschichte.

Nach Angaben des Krankenhauses starb Carsten Flemming Hansen am 7. Mai. Zuvor war er aufgrund einer Aortavergrößerung ins Krankenhaus gebracht.

Carsten war also sehr krank, so krank, dass er unter ständiger Beobachtung der Ärzte sein sollte. Es würde nur wenige Tage, wenn nicht sogar nur Stunden, dauern, ehe Carsten an ihren Blutungen sterben würde.

Er wusste also, dass er bald sterben würde und sein letzter Wunsch war es, eine letzte Zigarette mit einem Glas Weißwein zu genießen.

Aber weil das Rauchen im Krankenhaus strengstens verboten war, waren den Mitarbeitern die Hände gebunden. Sie wussten zunächst nicht, wie sie Carstens letzten Wunsch erfüllen sollten.

Die Krankenschwestern, die sich in den letzten Stunden um ihn kümmerten, hatten aber eine außergewöhnliche Idee.

Mit dem Segen von Carstens Verwandten beschlossen sie, ihm den letzten Wunsch zu erfüllen. An einem ruhigen und warmen Abend trugen sie Carstens Bett auf einen der Balkone des Krankenhauses. Dort konnte er zusammen mit seinen Liebsten eine letzte Zigarette genießen, dazu trank er ein Glas Weißwein und beobachtete den Sonnenuntergang.

EN VÆRDIG DØD PÅ HOSPITALETI dag sov Carsten Flemming Hansen stille ind på Aarhus Universitetshospital. Få dage…

Posted by Aarhus Universitetshospital on Friday, 7 April 2017

Wie außerordentlich rührend es von den Krankenhausmitarbeitern war, den letzten Wunsch von Carsten in die Tat umzusetzen. Manchmal sind einfach die kleinen Freuden des Lebens wichtiger als Regeln und Vorschriften.

Teile diesen Artikel bei Facebook, wenn du auch der Meinung bist, dass die Krankenschwestern genau das Richtige in diesem Moment getan haben.