Pfleger wartet nach anstrengender Covid-19-Schicht auf den Bus – wird von zwei Unbekannten mit Eiern beworfen

Während viele Tausend Menschen auf der Welt den tapferen Krankenhausmitarbeitern Abend für Abend Applaus spenden, passiert auch das genaue Gegenteil. Menschen verhalten sich gegenüber dem Pflegepersonal einfach nur abscheulich und sorgen bei den Betroffenen für tiefe Verletzung.

Das musste in diesen Tagen auch ein Pfleger aus Mexiko erleben. Er hatte nach einer anstrengenden Schicht, in der er sich um Covid-19-Patienten gekümmert hatte, müde an die Bushaltestelle gestellt, als er plötzlich von zwei Motorradfahrern mit Eiern beworfen wurde.

Auf Facebook teilte Rafael Ramirez seine erschütternden Erfahrungen mit und das Internet stärkte ihm umgehend den Rücken.

„Diese Aktion ist einfach nur feige und es ist unfassbar, dass wir diese Form der Aggression und Demütigung von solchen ignoranten Menschen ertragen müssen“, sagte Pfleger Rafael in seinem Post.

Twitter

„Ich bin schockiert, Freunde, ICH BIN SEHR TRAURIG darüber, dass diese Gesellschaft, in der wir leben, uns so behandelt, als hätten wir irgendetwas falsch gemacht.“

Rafael arbeitet als Pfleger am IMSS Yutacan und wartete gegen 19:40 Uhr auf den Bus, der ihn nach Hause bringen sollte, als zwei Typen auf Motorrädern ihn mit Eiern bewarfen.

Er berichtete, dass sie dann lachen weggefahren seien, während er völlig perplex zurückblieb: „Ich dachte, solche Dinge passieren nicht in unserer Stadt. Ich fühlte mich völlig machtlos, irgendetwas dagegen zu unternehmen.“

„Zeigt etwas Empathie“

Rafaels Post erinnert Menschen daran, dass das Pflegepersonal und die Ärzte diejenigen sind, die dem Virus tagtäglich ausgesetzt sind und sich um die kranken Menschen kümmern.

Er fügte hinzu: „Ich frage mich, ob das dazu führen soll, dass wir motiviert sind, weiter zu arbeiten? Zeigt man so Empathie?“

Trotz dieser feigen Attacke sagte Rafael, dass er niemals Angst davor haben werde, wieder zur Arbeit zu gehen, und schreibt: „NATÜRLICH TUE ICH DAS“.

Rafael ist der einzige Pfleger, der in Mexiko angegriffen wurde.

Laut der Mexico News Daily wurden Krankenhausmitarbeiter bereits mit Kaffee, Eiern und Bleichmittel beworfen. Zudem wurden viele in den öffentlichen Verkehrsmitteln von anderen Mitmenschen beschimpft.

Soy Rafael Ramírez, soy enfermero del IMSS Yucatán, el día de ayer por la noche alrededor de las 7:40 pm. mientras…

Gepostet von Rafael Ramirez Morales am Sonntag, 5. April 2020

Krankenhausmitarbeiter waren schon immer Helden der Gesellschaft, doch zurzeit umso mehr, deswegen verdienen sie unseren Respekt und unsere Anerkennung. Ich kann einfach nicht verstehen, wie manche Menschen trotzdem vom Gegenteil überzeugt sind.

Teile diesen Artikel, um allen hart arbeitenden Menschen in den Krankenhäusern deinen Respekt zu zollen.