Studie bestätigt: Das solltest du niemals im Hotelzimmer anfassen

Studie bestätigt: Das solltest du niemals im Hotelzimmer anfassen – aber nicht das, was du denkst

Eine oder zwei Hotelübernachtungen buchen, jeder muss das mal von Zeit zu Zeit machen. Das Gefühl, die Tasche wegzuschmeißen, in den Bademantel zu schlüpfen und in das weiche Bett springen… das ist kaum zu schlagen!

Doch beim nächsten Mal, wenn du zum Check-in ins Hotel gehst, beachte diese Information, die alle Menschen in dieser Situation unbedingt lesen müssen.

Wissenschaftler haben herausgefunden, welche Sache die Dreckigste in einem durchschnittlichen Hotelzimmer ist. Und nein, es ist nicht das, was du denkst…

 

Foto: Shutterstock

Die Vorstellung, dass Hotelzimmer nicht zu 100% rein und sauber sind, ist nicht wirklich merkwürdig. Wenn man überlegt, wie viele Tausende von Gästen schon in diesem Zimmer waren, dort lang gingen, wo du langgehst, geschlafen haben, wo du schläfst, geduscht haben… du weißt schon.

Wenn Zimmermädchen und Putzmänner ihren Job machen, ist es nur logisch zu denken, dass sie auch mal eine oder zwei Stellen übersehen. Worüber die meisten Menschen aber nicht nachdenken, ist, dass die überlebenden Bakterien oft in den erschreckendsten Ecken zu finden sind.

Die meisten Menschen denken bei mit Bakterien befallenen Stellen von den vorherigen Gästen wohl an den Teppich, die Wassergläser, vielleicht auch die Toilette… deswegen ist es umso überraschender, dass der dreckigste Teil im Hotelzimmer etwas ganz anderes ist.

Foto: Shutterstock

Das besagt auch eine Studie, die von den Wissenschaftlern der American University von Houston, USA, aufgestellt wurde. Sie wollten wissen, wo im Hotelzimmer Bakterien am besten überleben und untersuchten deswegen 19 verschiedene Hotelzimmer in drei verschiedenen Städten.

Sie nahmen Proben von jedem Centimeter der Hotelzimmer. Richtig gelesen, jeder Centimeter wurde untersucht, so auch die Türgriffe, Lampenschirme, Lichtschalter und alles dazwischen.

Das Ergebnis? Rund 81 Prozent der Fläche hatte Spuren von Bakterien – und zu ihrer Überraschung bemerkten sie, dass die meisten Bakterien auf… der Fernbedienung gefunden wurden.

Foto: Shutterstock

Dieses kleine Gerät, das wir oft benutzen und wir überall einfach rumliegen lassen, ist so mit Bakterien befallen, dass es auch dich überraschen und ekeln würde. Sagen wir es mal so, es ist vermutlich das Beste für dich, wenn du dir nach dem Durchzappen mal die Hände wäschst.

Für diejenigen, die sich wundern, sei gesagt, dass auch die Toilette und das Waschbecken viele Bakterien aufwiesen, genauso wie der Lichtschalter zwischen dem Bett. Alarmierender waren dagegen die Putzutensilien wie der Mopp oder der Putzwagen.

Wenn die Putzwagen so dreckig sind, erhöht sich natürlich auch das Risiko für Bakterien von Zimmer zu Zimmer.

Quelle: Pixabay

Wenn du planst, demnächst in einem Hotelzimmer zu übernachten, ist das vermutlich das Letzte, was du lesen möchtest. Doch zur gleichen Zeit möchte die Studie keine Gäste verschrecken, sondern mehr die Hotels dazu auffordern, ihre Putzgewohnheiten noch einmal zu überdenken.

Ich hätte gedacht, dass vielleicht der Teppich oder das Bett am meisten befallen sind, aber die Fernbedienung? Ich hatte ja keine Ahnung! Ich bin mir sicher, dass noch mehr wie ich gleichermaßen nicht damit gerechnet hatten.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden und deiner Familie, damit sie auch erfahren, wo sich im Hotelzimmer die meisten Bakterien breit machen. Händewaschen kann natürlich helfen, und ich denke, dass jeder vor dem nächsten Check-in in Kenntnis gesetzt werden sollte.