Vater traut sich nicht zu lächeln, geht zum Zahnarzt – guckt 2 Stunden später in Spiegel und bricht in Tränen aus

Das Lächeln kann das erste Merkmal sein, das uns bei jemandem auffällt, wenn wir diese Person zum ersten Mal treffen, deswegen ist es kaum verwunderlich, dass die Menschen verlegen werden, sobald es um Zähne geht.

Natürlich gibt es auch Menschen, die einem jederzeit das schönste Lächeln zeigen, egal, wie es um ihre Beißerchen bestellt ist. Doch die meisten Menschen, die schlechte Zähne haben, halten sooft es geht den Mund geschlossen.

In dieser Situation befand sich auch Dillon Moore, bei dem die Vorderzähne fast verschimmelt aussahen und nicht mit dem Zahnfleisch verbunden.

Man kann sich gut vorstellen, dass es eine Stange Geld kosten würde, die notwendige Behandlung dafür zu bezahlen. Glücklicherweise gibt es bei Dillon in der Nachbarschaft einen Zahnarzt, der nicht nur Dienst nach Vorschrift macht.

Dr. Kenny Wilstead aus der Praxis Marshall Familien Zahnärzte in Marshall, Texas, hat sich einen Namen in der Branche gemacht.

Von außen sieht es nach einer ganz normalen Praxis aus. Es ist ein gewinnorientiertes Geschäft, bei dem Menschen für einen ganz normalen Rundum-Check oder eine Kompletterneuerung der Zähle bezahlen können.

Nur ist Dr. Kenny noch viel mehr als das. Er weiß, zu was eine kleine Geste führen kann, besonders bei Menschen, die es brauchen. Manchmal geht es gar nicht ums Geld, sondern eher darum, etwas Richtiges zu machen und Mitgefühl sowie Großzügigkeit vor den Unternehmensgeist zu stellen.

So stieß der Zahnarzt bei Facebook auf Dillon Moore und bemerkte, dass der zweifache Vater alles dafür tat, seine Zähne in allen Bildern zu verstecken.

Posted by Kenny Wilstead on Tuesday, 18 September 2018

Dr. Wilstead bot ihm an, einen Zahn kostenlos zu ziehen, doch Dillon Moore schlug das Angebot aus und schob es darauf, dass er von der Arbeit nicht frei bekam. Doch ein Jahr später entschied er sich, das Angebot von Dr. Wilstead anzunehmen.

„Er hatte mich in diesem Jahr komplett vergessen und dann bekam er Zahnschmerzen“, sagte Dr. Wilstead gegenüber der Daily Mail.

„Sein Boss schickte ihn zu mir in die Praxis, damit der Zahn gezogen werden konnte, und gab ihm dafür einen Tag frei.“

Der Termin

Als der Termin immer näher kam, kam Dillon Moore herein und setzte sich in den gefürchteten Stuhl. Doch konnte das Spiegelbild, das ihn anstarrte, wirklich er sein? Das Gesicht im Spiegel hatte einen Mund voller brandneuer Zähne.

Richtig… Dr. Wilstead hatte Dillon Moore ein neues Lächeln geschenkt, ohne dass er es erwartet hatte. Und sogar noch mehr: er hatte es umsonst gemacht.

„Ich fragte mich, warum die Behandlung so lange dauerte“, sagte Dillon Moore weinend. „Ich habe seit meiner Kindheit nicht mehr ohne Hand vor dem Mund gelächelt.“

Laut Dr. Wilsteads Facebook-Post danach, hatte ihm Dillon Moore ein Bild von ihm und seinen Kindern geschickt, auf dem er breit grinst.

Posted by Dillon Moore on Tuesday, 18 September 2018

Was für eine herzerwärmende Geschichte und auch noch eine, die unterstreicht, dass Gesten nicht immer groß und protzig sein müssen.

Dr. Kenny Wilstead sollte wirklich für seine selbstlose Arbeit gedankt werden. Teile diese Geschichte, wenn auch denkst, dass der Zahnarzt genau das Richtige getan hat.