Quelle: One Man+Lady's View/Shutterstock

Damit sie sicher nach Hause kommen: Junge (10) befreit 80 Autos von Pflegekräfte vom Schnee

Was weite Teile Deutschlands vor einigen Wochen widerfuhr, erleben einige Bundesstaaten in den USA derzeit. Schneestürme überrollen bewohnte Gebiete und sorgen teils für flächendeckende Stromausfälle und gefährliche Bedingungen.

Während die meisten Menschen bei solchem Wetter richtigerweise zu Hause blieben, hat sich ein 10-jähriger Junge etwas Besonderes ausgedacht, damit unzählige Pflegekräfte und Krankenhausmitarbeiter sicher nach Hause kommen.

Christian Stone wollte etwas tun, um das medizinische Personal des Krankenhauses in seiner Heimat zu unterstützen und ihnen zu danken für ihre harte Arbeit während der andauernden Pandemie.

Daher entschied er sich gemeinsam mit einem Freund der Familie, die eingeschneiten Autos von 80 Mitarbeitern des Westerly Krankenhauses in Rhode Island vom Schnee zu befreien.

„Wir machten ein Spiel daraus“, erklärte Abbey Meeker, der dem Zehnjährigen bei seiner süßen Aktion half, gegenüber CNN.

Wenn die beiden das Entriegeln eines Autos vor dem Krankenhaus hörten, rannten sie zum Wagen und befreiten ihn so schnell es ging von den Schneemassen.

Christian hatte zuvor bereits immer wieder Mitgliedern seiner Gemeinde geholfen und ihre Auffahrten vom Schnee befreit. Doch nun wollte er dem medizinischen Personal helfen.

„Ich denke, dass sie uns sehr viel während dieser Pandemie helfen, und ich dachte, warum helfen wir ihnen nicht auch, wissen sie?“, erklärt der Junge.

„Jeden Tag müssen Pflegekräfte mit schlimmen Krankheiten zurechtkommen und sie wollen auch sicher nach der Arbeit nach Hause kommen, also dachten wir, es würde es ein wenig einfacher machen, wenn wir für sie ihre Autos vom Schnee befreien.“

Eine Mitarbeiterin des Krankenhauses berichtete auf Facebook, dass sie sich gewundert hatte, warum ihr Auto so sauber war, als sie von der Schicht nach Hause fahren wollte.

“JUST CALL THEM SNOW ANGELS,” and what a blessing it is to give freely without expecting anything in return. Good…

Posted by One Man+Lady's View on Monday, February 8, 2021

„Das Einzige, was ich machen musste, war einsteigen und losfahren“, erklärt sie und fügt an, dass sie wegen des Schneesturms drei Stunden nach Hause brauchte.

Insgesamt haben Christian und sein Helfer über 80 Wagen vom Schnee befreit. Der Zehnjährige erklärte, wie viel Spaß es gemacht habe:

„Es war wirklich kalt, aber hat viel Spaß gemacht, zu sehen, wie glücklich sie sind. Manche haben uns ausführlich gedankt und ich war einfach nur glücklich, sie glücklich zu sehen.“

Eine tolle und nachahmenswerte Aktion des zehn Jahre alten Jungen! Das medizinische Personal kämpft in vorderster Front gegen die Pandemie und verdienen Dankbarkeit und Anerkennung!