Arme allein erziehende Mutter baut ihr eigenes 18m2-Haus – ein Blick hinein genügt und wir wollen einziehen

Was für ein Unterschied ein einziges Jahr machen kann.

Bis vor kurzem musste Michelle „MJ“ Boyle für ein kleines Haus in Sherwood, Oregon, USA, monatlich 1.300 US-Dollar (1.096 Euro)  Miete zahlen.

Weil ihre Miete so hoch und ihr Gehalt so niedrig war, hatte sie keine Chance, Ersparnisse aufzubauen. Alles, was sie von ihrem Job in einem Café verdiente, wurde verwendet, um die Miete und das Essen zu abdecken.

Aber was könnte sie tun? Sie konnte nirgends etwas Billigeres finden und sie konnte nicht einfach mit ihren Kindern auf der Straße leben.

Aber nach einer Weile, als ihre Kinder auszogen, änderte sich die Situation – und dann beschloss Michelle, ihr Leben zu ändern.

Mit den kleinen Ersparnissen, die sie zusammengekratzt hatte, baute sie ihr eigenes kleines Haus.

Diese Änderung reduzierte nicht nur ihre monatlichen Ausgaben auf fast gar nichts; es würde Michelle auch erlauben, für den zukünftigen Ruhestand zu sparen.

Facebook

Wie hat Michelle das geschafft?

Nun, sie begann mit der Erforschung der Tiny House-Bewegung, wo Menschen ihre eigenen Häuser bauen, um einen billigeren und nachhaltigeren Lebensstil zu leben.

Sie schaffte es, das Haus für eine kleine Menge Geld zu bauen und zog aus ihrem großen Haus aus.

Zuvor zahlte Michelle monatlich fast 1.100 Euro Miete für ein Haus mit drei Schlafzimmern – jetzt wohnt sie in einem kleinen 18-Quadratmeter-Haus. Die Miete beträgt 65 US-Doller (55 Euro) pro Monat für den kleinen Rasen, auf dem das Haus steht.

Dieser Betrag inkludiert Strom, Wasser und WLAN!

Facebook

„Mit eigenen Händen etwas aufzubauen, ist eine der lohnendsten Erfahrungen“, erzählt Michell Oregon Live.

„In meinem Fall: Ich baue es nicht nur, ich habe es entworfen.“

My Tiny Empty Nest

Treten Sie in ihre bescheidene kleine Wohnung ein und Sie werden erstaunt sein!

Wir beginnen mit der malerischen kleinen Küche, in der Michelle die meiste Zeit verbringt.

Facebook

Alle Geräte stammen aus den 40er und frühen 50er Jahren. Michelle erklärt, dass sie zwei Jahre gebraucht hat, um ihre Sammlung zu finden und wiederherzustellen.

Facebook

Im Haus gibt es genug Platz für eine kleine Treppe, die zu einem Loft führt, wo Michelle normalerweise Bücher liest oder einfach ruht.

Keine schlechte Idee!

Facebook

Wir könnten uns hier zusammenrollen, schlafen oder einfach nur ein gutes Buch lesen!

Facebook

Im Wohnzimmer gibt es eine weitere Treppe, die zu einem Schlafzimmer führt.

Wie Sie sehen können, hat Michelle es geschafft, viele Möbel einzubauen, um den Raum so wohnlich wie möglich zu machen.

Facebook

Es muss wunderbar sein, jeden Tag hier aufzuwachen.

Facebook

Was ist mit dem Wohnzimmer? Sie hat es wirklich gemütlich gemacht und weihnachtlich dekoriert.

Und es fühlt sich viel größer an als 18 Quadratmeter.

Facebook

Das Badezimmer ist auch bereits für Weihnachten geschmückt!

Das Bad hat fließendes Wasser, eine Dusche und Toilette.

Facebook

Irgendwie hat es Michelle sogar geschafft, einen kleinen Kleiderschrank in ihrem Haus unterzubringen. Beeindruckend!

Facebook

Im Winter ist das Haus noch charmanter! Was für ein Traum, hier zu leben …

Facebook

Gute Arbeit, Michelle! Was für ein wunderbares und einzigartiges Zuhause sie gebaut hat!

Facebook

Michelle tritt nicht von ihrem Traumprojekt zurück …

Anstatt eine wohlverdiente Pause von der Arbeit zu nehmen, lernt sie weiter und baut weitere kleine Häuser. Sie plant, sie in der Zukunft als Einkommensquelle zu vermieten.

Facebook

Würden Sie oder jemand, den Sie kennen, in einem der Häuser, die Michelle baut, wohnen?

Teilen Sie diesen Artikel gerne auf Facebook, wenn Sie gerne in diesem kleinen Haus leben würden!