Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Junge Krankenschwester reißt Säugling an den Armen, um ihn zum „tanzen“ zu bringen, während die Kollegin filmt

Mit neugeborenen Babys zu arbeiten, ist bestimmt der Traum eines jeden Kinderliebhabers.

Wenn man in die Entbindungsstation kommt, würde uns niemals einfallen, zu denken, dass die Menschen, die dort arbeiten, nichts als das Beste für unser Baby im Sinn haben.

Doch mit Neugeborenen zu arbeiten, heißt nicht nur, dass man Kinder lieben muss, sondern auch, dass einem die totale Verantwortung für ein unschuldiges Wesen obliegt, da es sich mit einem noch sehr zerbrechlichen menschlichen Wesen auf sich hat.

Dieser Beitrag berichtet über zwei Säuglingskrankenschwestern, die in Florida, USA, im falschen Beruf nach ihrer Erfüllung suchen.

Facebook/Emirates247

Zwei junge Säuglingskrankenschwestern wurden mit der Aufsicht eines neugeborenen Babys in der Entbindungsstation eines Krankenhauses beauftragt.

Doch eine der beiden Krankenschwestern dachte, es wäre lustig, das Baby an den Armen nach oben zu ziehen, um es aussehen zu lassen, als würde es tanzen.

Obwohl das noch nicht schlimm genug für einen Säugling ist, begann ihre Kollegin gleich darauf damit, diesen schlimmen Vorfall zu filmen.

Im Video hört man eine der beiden Krankenschwestern lachend sagen: „Dafür kommen wir in die Hölle.“

Wir können mit Sicherheit davon ausgehen, dass die beiden Frauen wussten, dass das, was sie taten, nicht in Ordnung ist.

Facebook/WJXT4 Vic Micolucci

Doch ihre “lustigen” Taten nahmen damit noch kein Ende.

Sie posteten außerdem ein weiteres unangebrachtes Foto gemeinsam mit ihrem Video, das eine der Frauen zeigt, wie sie einem weiteren Säugling ihren Mittelfinger zeigte.

Das Bild hat den folgenden Titel: „Was ich derzeit für diese Mini-Satansbraten fühle.“

Mit genau diesem Bild fand ihre Spaßaktion ihr jähes Ende.

Facebook/WJXT4 Vic Micolucci

Sobald Video und Bild im Internet seine Runden zogen, waren so viele Menschen so verstört darüber, dass sie den Vorfall dem Krankenhaus meldeten.

Die beiden Krankenschwestern wurden sofort suspendiert und ihre Taten werden aktuell untersucht.

Es macht uns große Angst, nicht zu wissen, wie Menschen mit unseren Säuglingen umgehen könnten, wenn man nicht dabei ist.

Der einzige positive Aspekt dieses Vorfalls ist jedoch, dass sich die beiden Frauen ihre Identitäten im Video schamlos preisgaben – und hoffentlich soll dies jedem Menschen eine Lehre sein, diese beide nicht mehr im professionellen Umgang mit Kleinkindern sehen zu wollen.

Teile des originalen Videos können Sie hier sehen. Wir möchten Sie gerne darauf aufmerksam machen, dass diese Bilder verstörend auf Sie wirken könnten:

Bitte teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden auf Facebook – sodass weitere Menschen auf die Gräueltat aufmerksam gemacht werden können. Bitte lassen Sie uns in einem Kommentar wissen, was Ihrer Meinung nach eine gerechte Strafe für die beiden Frauen wäre.