Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Mann versucht Frau vor den Kindern zu vergewaltigen – dann tut sie, was sonst niemand wagen würde

Eine Inderin wurde fast von ihrem eigenen Ehemann vor ihrem Kind vergewaltigt.

In der Anhörung sagte die Frau, dass ihr Ehemann sie regelmäßig sexuell misshandeln würde, wenn er betrunken war, aber als er versuchte, es vor ihrem Kind zu tun, hatte sie genug.

In einem Akt der Selbstverteidigung hob die Frau ein Messer und griff ihren Ehemann an, wo es am meisten weh tut – seinen Penis.

Jetzt wurde sie wegen Verdachts des versuchten Mordes verhaftet.

Metro UK berichtet, dass der Ehemann, der in seinen Vierzigern ist, die Frau jedes Mal sexuell belästigen würde, wenn er betrunken nach Hause kam.

Die Frau hatte im Laufe der Jahre sehr viel Missbrauch erdulden müssen, aber es vor ihren Kindern zu erleben, war das Allerletzte – sie weigerte sich, genau das zuzulassen.

Die Frau erzählte der Polizei, was in dieser Nacht passierte und auch, wie sie ein Messer packte und den Penis ihres Mannes abschnitt. Der Mann wurde somit ins Krankenhaus gebracht, wo er wegen mehrerer schwerer Verletzungen behandelt wurde.

Shutterstock

Verdacht auf Mordversuch

Die Frau wird jetzt möglicherweise mit Mordvorwürfen konfrontiert, bittet die Polizei jedoch um Gnade und erklärt, dass sie sich nur in einem Akt der Selbstverteidigung beschützt habe.

Der 40-Jährige ist seitdem in einem Krankenhaus in Pflege, aber es ist nicht bekannt, ob die Ärzte seine Genitalien wieder annähen konnten.

Wie denken Sie darüber: Ist es falsch, die Frau wegen Mordversuches anzuklagen, da sie in Notwehr gehandelt hat?

Bitte teilen Sie es uns in den Kommentaren auf Facebook mit.