Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Verlassenes Baby wird im Gebüsch gefunden – die Ärzte schlagen Alarm, wenn sie den Körper des Babys sehen

Wer in Indien als Mädchen zur Welt kommt, ist der doppelten Chance ausgesetzt, sein Leben zu verlieren, als Jungen es wären. Dieser Fakt ist einfach inakzeptabel.

180 Kinder verschwinden in Indien Tag für Tag und die Anzahl an Mädchen, die von ihren Eltern bei der Geburt verlassen werden, ist alarmierend.

Leider ist es die traurige Wahrheit, dass viele Menschen in der indischen Gesellschaft das Leben eines Jungen über das Leben eines Mädchens stellen.

Die Geburt einer Tochter wird sehr oft als soziale und wirtschaftliche Last angesehen, während die Geburt eines Sohnes die Absicherung der Eltern im hohen Alter bedeutet.

Die Konsequenz dessen bedeutet in einer Gesellschaft wie dieser, dass die Anzahl an Mädchen-Geburten drastisch eingeschränkt wird.

Wir glauben, dass es wichtig ist, diesen Beitrag mit Ihnen zu teilen, um die Aufmerksamkeit auf die Gleichwertigkeit von Geschlechtern zu lenken.

Bitte lesen Sie die Geschichte. Sie werden verstehen, worauf wir hinauswollen.

 

YouTube

Der Ort des Entstehens dieser schlimmen Geschichte ist eine Stadt namens Una in Gujarat, Indien.

Es wird angenommen, dass dieser Fall einer der Aktuellsten dieses sehr gewöhnlichen Szenarios in Indien ist – ein Mädchen, das von seiner Familie verstoßen wird, berichtet die britische Metro.

Die Leute dieser Stadt jedoch entschlossen sich dazu, nicht mitanzusehen, wie ein weiteres Menschenleben aufgrund einer herzlosen und veralteten Weltanschauung verloren geht.

Wie aus dem Nichts wurde dieser Mann zum Helden dieses hilflosen Babys.

Was wie ein gewöhnlicher Tag begann, änderte sich schnell, als ein Mann an einem Gebüsch vorbeiging und etwas hörte, das einem weinenden Baby glich.

Er richtete seinen Blick ins Gebüsch und traute seinen Augen nicht.

YouTube

Im Gebüsch lag ein neugeborenes Baby mit einem schweren Hautausschlag und Schnittwunden.

Der Mann rief den Notruf und die Einsatzkräfte waren sofort zur Stelle, um das Neugeborene zu versorgen.

Die Polizei ist sich ziemlich sicher, dass das neugeborene Mädchen von seinen Eltern ausgesetzt wurde.

YouTube

Im Krankenhaus zogen die Ärzte vorsichtig alle Dornen aus dem Körper des Babys, die die Schnittwunden verursachten.

Das kleine Mädchen wurde danach einbandagiert und gefüttert.

Im Krankenhaus wurde bestätigt, dass das Mädchen keine lebensgefährlichen Verletzungen davontrug, schrieb Metro.

Höchstwahrscheinlich wurde das Mädchen zum Sterben ins Gebüsch gelegt, hatte aber großes Glück, dass sie jemand fand. Leider ist dies nicht immer der Fall; viele Mädchen verschwinden als Babys – und werden niemals wiedergefunden.

Hier sehen Sie ein Video mit Bildern des Mädchens:

UNICEF schätzt, dass über 50 Millionen Mädchen und Frauen in Indien bis heute aufgrund von Verstoßen wie im Fall dieser Geschichte, vermisst werden.

Die Höhe dieser Zahl ist erschreckend.

Doch gibt es Hoffnung. Non-Profit-Organisationen wie Invisible Girl Project kämpfen jeden Tag dafür, das Töten von neugeborenen Mädchens zu stoppen, und für Aufklärung sowohl in Indien, als auch dem Rest der Welt zu sorgen.

Facebook/ForIndiaWithLove

Hoffentlich kommt der Tag sehr bald, an dem durch gutherzige Menschen und Aufklärung keine weiteren Mädchen mehr ausgesetzt werden. 

Bis dahin bleibt uns nur die Möglichkeit, darüber zu sprechen und somit als Informationsträger andere davon zu überzeugen, dass ausnahmslos jedes Kind wichtig ist – ob Mädchen oder Junge.

Bitte teilen Sie diesen Beitrag, wenn Sie uns zustimmen.