Ehemann pflanzt 6000 Bäume, um seine verstorbene Frau zu ehren: 15 Jahre später enthüllen Fotos das wahre Motiv

Janet war die Liebe von Winston Howe’s Leben.

Es war Liebe auf den ersten Blick, die, mit jedem Tag der verging, stärker wurde.

Das Pärchen heiratete 1962 und sie liebten einander unendlich.

Die Liebe zwischen den beiden war so groß, dass die anderen Menschen aus ihrer Umgebung immer wieder fragten, wie sie ihre Ehe nach all den Jahren noch so glücklich führen könnten.

Es sollte trotz alledem nicht für immer nur glücklich sein. Nach 33 Jahren Ehe starb Janet, nach einer Herzattacke.

Nachdem sie 1962 heiratete, zogen Winston und Janet in ein niedliches Farmhaus, auf einem 112 Hektar großen Grundstück auf dem englischen Land.

Janet gebar ihren Sohn kurze Zeit später und das Ehepaar entwickelte eine Vertrautheit und Zuneigung, von der die meisten nur träumen können.

Facebook

In ihrem kleinen Ort Wickwar, Gloucestershire, in England, bauten sich die beiden über die Jahre ihren Traum auf. Ihre Beziehung war stark und voller Liebe, ihr Sohn war gesund und die Farm blühte auf.

Aber die Dinge sollten sich ändern.

1995 verstarb Janet überraschend an einem Herzinfarkt. Sie wurde nur 50 Jahre alt.

Winston war verzweifelt und hatte das Gefühl, seine ganze Welt bricht zusammen. Die Liebe seines Lebens wurde ihm genommen.

Facebook

Ein ganzer Wald für Janet

Um seiner geleibten Frau die Ehre zu erweisen, pflanzte Winston 6.000 Eichen, in einem Feld nahe dem Hause, das sie über die Jahre zusammen bewohnt hatten.

Er wollte einen privaten, heiligen Ort erschaffen, wo sein Sohn und er an schwierigen Tagen Zuflucht suchen könnten. Also begann er Bäume zu pflanzen – viele Bäume.

Aber das, was Winston’s Tribut so besonders macht, ist das, was sich innerhalb des Waldes versteckt. – eine herzförmige Wiese.

Seine wunderschöne Liebeserklärung war 17 Jahre lang vor der Welt verborgen geblieben. Winston hatte zwar, offensichtlich sein Ziel, einen Wald zu errichten, erreicht, aber seine wahre Motivation blieb lange Zeit zwischen den Bäumen verborgen.

2012 wurde das Geheimnis endlich gelüftet, als ein Mann namens Andy Collett, mit seinem Heißluftballon, über die Bäume flog.

Laut „General Knowledge & Interesting Facts“ war die Wiese lange Zeit Winston’s bezauberndes Geheimnis, bis Andy über das Grundstück flog.

Zu „Daily Mail“ sagte er „Du kannst dir die Liebesgeschichte vorstellen. Ich habe meinen eigenen Ballon und bin schon ein regelmäßiger Flieger, aber so etwas Atemberaubendes habe ich, aus dem Himmel, noch nie gesehen.“

Facebook

Die Spitze des Herzens zeigt Richtung Janet’s Heimat, in der sie aufgewachsen ist, die Stadt Wotton Hill.

Winston baute auch eine Hecke um das Herz und jedes Frühjahr blühen Narzissen auf der Wiese.

„Ich dachte es wäre eine schöne Idee – es war ein Geistesblitz – und ich pflanzte tausende Eichen. Als es dann fertig war, setzten wir einen Platz auf dem Feld, mit Blick auf den Hügel in der Nähe ihres früheren Wohnorts“, verriet ein emotionaler Winston der Daily Mail.

Posted by British Heart Foundation on Friday, 28 August 2015

Außerdem verriet er, dass er manchmal auf die Wiese geht, um an die wunderschöne Zeit mit seiner Janet zurückzudenken.

„Es ist ein liebevoller und bleibender Tribut an sie, der für Jahre erhalten bleiben wird.“, beschreibt er seien Idee dahinter.

Facebook

Auch wenn Janet nicht mehr lebt, kann sich Winston sicher sein, dass sie die herzförmige Wiese mitten im Wald lieben würde. Vor allem weil sie nur für sie entstanden ist.

Man kann sich fast schon vorstellen, dass der Himmel sehr so aussieht, wie dieser, aus Liebe entstandener, Ort.

Einen geliebten Menschen zu verlieren, vor allem, wenn man sein ganzes Leben mit ihm verbringt, ist ein Albtraum. Aber die Geschichte von Winston zeigt, dass nichtsdestotrotz wundervolle Dinge aus solchen Tragödien entstehen können.

Wir müssen unsere auch unsere Träne aus dem Auge wischen, um es zu sehen – so wie es Winston Howes, für seine geliebte Janet tat.