Quelle: Jason Hardin/Facebook

Nach 77 Jahren Ehe: Paar wird Hand in Hand in einem Sarg beerdigt

Alle Liebesgeschichten sind besonders und geben uns Hoffnung, dass es eine Person geben wird, die mit uns bis ans Ende unseres Lebens an der Seite sein wird.

Raymond und Velva Breuer haben eine inspirierende Liebesgeschichte, die ein ganzes Land bewegt.

Raymond und Velva haben den Großteil ihres Lebens beieinander verbracht. Sie wuchsen in derselben Stadt auf, waren in derselben Klasse in der Grundschule und haben an der gleichen Schule ihren Abschluss gemacht.

Um Velvas Aufmerksamkeit zu bekommen hinterließ Raymond allerdings nicht den besten Eindruck, als er sie mit einem heißen Eisen anstupste. Er realisierte nicht, dass die Stange heiß war und hinterließ eine Narbe bei Velva.

„Sie hat mich geheiratet, um es mir heimzuzahlen“, sagte Raymond spaßig bei der Feier ihres 77. Hochzeitstages gegenüber „The Herald“.

Quelle: Jason Hardin/Facebook

Trotz des desaströsen Starts heiratete das Paar, das im US-Bundesstaat Missouri aufwuchs, 1940.

Sie bekamen insgesamt sechs Kinder, 18 Enkelkinder und zahlreiche Großenkel und Groß-Großenkel. Die Familie scherzt, dass sie aufgehört hätten zu zählen.

Jeder wusste, dass die beiden voller Liebe füreinander und ihre Familie sind.

Quelle: Jason Hardin/Facebook

„Sie saßen immer Hand in Hand in der ersten Reihe in der Kirche“, erinnert sich Pastor Cheri Reisch gegenüber The Columbia Tribune.

„Sie blieben immer beieinander. Es war wahre Liebe.“

Passionierte Leser

Raymond und Velva hatten das Glück, dass beide gesund und fit blieben und auch ihren Geist durch ihre gemeinsame Liebe für das Lesen trainierten.

Selbst als Velva in ein Rehazentrum gebracht werden musste, folgte Raymond ihr, damit sie nicht voneinander getrennt waren.

Quelle Marriage Crusaders/Facebook

„Papa sagt einer Krankenschwester bevor er starb, dass sie, wenn sie nah beieinander von uns gehen, auch im selben Sarg begraben werden könnten.“, erklärt ihr Sohn Bobby Breuer.

„Spaßeshalber, glaube ich. Aber andere hörten es mit und am Ende fragten wir den Bestatter.“

Am 4. August 2017, starb Raymond, während seine Hand in Velvas ruhte.

Für immer zusammen

Nur 30 Stunden später folgte Velva ihrem geliebten Ehemann in den Himmel. Sie wurde 96 Jahre alt, Raymond 97.

Als die Familie die Bestattung plante, erinnerten sie sich an die Worte ihres Vaters.

Selbst wenn er es aus Spaß gesagt hatte, wussten sie, dass es der perfekte Weg wäre, die beiden für immer beieinander lassen zu können.

Sie wurden Hand in Hand in einem Sarg begraben.

Quelle: © 96.7 Coyote/Facebook

Obwohl die Familie am Boden zerstört war über den Verlust der geliebten Eltern, wussten sie, dass sie sie damit glücklich gemacht hätten.

Sie haben beinahe acht Jahrzehnte gemeinsam verbracht, es ist nur richtig, dass sie auch nach ihrem Ableben beieinander sind.

Eine wundervolle Liebesgeschichte!