Paar mit Downsyndrom ist bereits 25 Jahre verheiratet und liebt sich trotz aller Widerstände

Die Liebe siegt immer.

Das ist zwar eine Wunschvorstellung und besonders diejenigen, die ihren passenden Partner noch nicht gefunden haben, können da nur spöttisch lachen und die Augen verdrehen, doch manchmal gehen selbst solchen Menschen die Argumente aus. Liebe ist nicht nur ein Gefühl; es ist eine Kraft, die uns jeden Tag aufs Neue antreibt – ob wir es wissen oder nicht – kann es uns zu Höchstleistungen antreiben und ihre Botschaft weiter verbreiten.

Kris Scharoun-DeForge und ihr Ehemann Paul Scharoun-DeForge wissen genau, zu was die Liebe im Stande ist und wie sie sich gegen alle Widerstände durchsetzen kann. Das Paar, 58 und 54 Jahre alt, kamen beide mit Downsyndrom auf die Welt, trotzten aber allen Hindernissen, die sich in ihren Weg stellten. Laut Reader’s Digest wird vermutet, dass die beiden das am längsten verheiratete Paar mit dieser Behinderung auf der Welt seien…

When Kris Scharoun-DeForge spotted Paul DeForge 3 decades ago, she fell in love. Since then the couple with Down syndrome proved the doubters wrong.

Posted by Today Show . on Thursday, 23 August 2018

Kris und Paul sind schon eine lange, lange Zeit zusammen, sodass ihre Liebesgeschichte als Inspiration für alle Liebenden auf der Welt dient. Vor 25 Jahren schlossen sie den Bund der Ehe und diese Liebe ist bis zum heutigen Tage nicht erloschen.

Warum das so ist, wird klar, sobald man den beiden zuhört. Kris erklärte beispielsweise, wie sich die beiden bei einem Tanz vor 30 Jahren kennenlernten und es war wie Liebe auf den ersten Blick.

„Ich sah in seine Augen und sah meine Zukunft. Er hat mir meine Welt geöffnet.“

Große Pläne für Valentinstag

Jedes Jahr feiert das Paar den Valentinstag auf große Art und Weise, obwohl ihre Liebe natürlich auch das restliche Jahr über anhält. Am großen Tag schreibt Kris ihrem Ehemann eine Karte, wartet auf ihn, bis er von der Arbeit nach Hause kommt und dann gehen sie gemeinsam essen. Sie schätzen sich und jeden gemeinsamen Moment und ihr Band kann nicht zerschnitten werden.

Das wurde besonders am Valentinstag im Jahr 2018 deutlich, als das Paar etwas Großartiges erlebte. Es war nämlich der 25.  Jahrestag ihrer Ehe und damit zeigten sie allen Nörglern, die vorher gesagt hatten, dass Menschen mit Downsyndrom emotional nicht erwachsen genug seien, um eine Ehe einzugehen, dass sie damit falsch lagen.

Natürlich zeigten die beiden auch danach ihre Widerstandsfähigkeit gegen diese Vorurteile. Leider leidet Paul mittlerweile aber an einem Frühstadium von Demenz, einer weit verbreiteten Krankheit, an der Menschen mit Downsyndrom erkranken. Aus diesem Grund wurde er in ein betreutes Wohnheim gebracht, wo man sich aufgrund der extra ausgestatteten Räume besser um ihn kümmern kann, doch auch dort begleitet Kris ihn auf all seinen Wegen.

Dazu sagte sie: „Als mir davon erzählten, begann ich zu weinen. Er ist mein Leben. Ich möchte nicht ohne ihn sein.“

Egal, was das Leben den beiden in den Weg warf, Kris und Paul hielten immer zusammen und genau so sollte es ja auch sein. Sie glauben fest daran, dass, solange sie sich weiter gegenseitig lieben, es nicht darauf ankommt, was außerhalb ihrer Blase passiert. Solch ein Wissen ist nicht äußerst viel wert, es ist auch einzigartig. Wir denken, dass man, besonders in der heutigen Welt, viel von den beiden lernen kann!

Wenn du auch der Meinung bist, dass die Liebesgeschichte von Kris und Paul ganz besonders ist, dann teile diesen Artikel bei Facebook.